Pinus parviflora 'Negishi'

Zwerg-Mädchen-Kiefer

11,80 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1817-01-T
  • Veredelung
  • ca. 15 - 20 cm (ohne Topf)
  • Immergrün
  • Plastiktopf
  • 1 Jahr
  • Deutschland
  • Sie erhalten eine ähnliche Pflanze
Pinus parviflora ‘Negishi‘ – Zwerg-Mädchen-Kiefer Allgemein: Die Mädchenkiefer (Pinus... mehr

Pinus parviflora ‘Negishi‘ – Zwerg-Mädchen-Kiefer

Allgemein:
Die Mädchenkiefer (Pinus parviflora) wächst in den Gebirgswäldern Japans. Sie erreicht dort eine Höhe von bis zu 25 Metern. Am Anfang ist die Krone kegelförmig und später ehr flach und unregelmäßig, ähnlich wie bei der uns bekannten Waldkiefer. Die nadelförmigen Blätter sind immergrün und stehen zu fünft in Büscheln. Die Nadeln haben weiße Stomalinien und sind insgesamt blaugrün bis blaugrau gefärbt.


Pflege als Bonsai:
Die Mädchenkiefer hat in Japan aufgrund ihrer Symbolik (Männlichkeit, Stärke, langes Leben) einen sehr hohen Stellenwert und ist vielleicht der beliebteste Bonsai überhaupt. Sie ist robust und bietet viele gestalterische Möglichkeiten. Als Bonsai strahlen sie durch ihren derben Charakter viel Kraft aus. Andererseits zeigt die gestaltete Kiefer im Vergleich zu Laubbäumen wenig Veränderung und vermittelt dem Betrachter dadurch im Jahresverlauf viel Ruhe. Eine gestaltete Kiefer ist im Grunde sehr pflegeleicht. Die neuen Triebe (Kerzen) werden im Mai eingekürzt bzw. mit den Fingern gebrochen und zu dichte Astpartien werden im Spätsommer ausgelichtet. Im Sommer ist ein sonniger Standort sehr von Vorteil. Kiefern sollten nicht zu nass gehalten werden. Bei langen Regenperioden empfiehlt es sich die Pflanze sogar unter ein Dach zu stellen. Drahten und Gestalten kann man das ganze Jahr über. Dies sollte aber nicht mit dem Umtopfen Anfang September zusammen fallen. Außerdem muss die Pflanze nach der Gestaltung am besten frostfrei stehen. Bei dem Substrat verwendet man eine strukturstabile, luftige Mischung und achtet auf das Vorhandensein von Mykorrhiza-Pilzen. Man erkennt den Pilz an einem gleichmäßigen, feinen und weißen Belag, der die Wurzeln umhüllt und im Optimalfall die ganze Erde durchzieht. Kiefern sind sehr frosthart. Trotzdem sollten sie im Winter vor trockenen Winden geschützt werden. Bonsai-Sämlinge von der Mädchenkiefer haben sich in Mitteleuropa nicht bewährt bzw. gehen nach gewisser Zeit meistens ein. Wir bieten ausschließlich Veredelungen an, da die Wurzeln der Unterlage (z.B. Pinus thunbergii) besser an unser Klima angepasst sind.


Besonderheiten der Sorte:
Die Sorte ‘Negishi‘ ist im Vergleich zu der Sorte ‘Glauca‘ noch etwas schwachwüchsiger, kompakter, kurznadeliger und in der Blaufärbung der Nadeln intensiver. Sie eignet sich also besonders für die Gestaltung kleiner Kiefern.

Zuletzt angesehen