Acer carpinifolia
  • Hainbuchenblättriger Ahorn
Add to cardMore Information

Acer carpinifolia
  • Hainbuchenblättriger Ahorn
Add to cardMore Information

Acer carpinifolia
  • Hainbuchenblättriger Ahorn
Add to cardMore Information

Acer carpinifolia
  • Hainbuchenblättriger Ahorn
Add to cardMore Information

Acer carpinifolia
  • Hainbuchenblättriger Ahorn
Add to cardMore Information

Amelanchier ovalis
  • Gewöhnliche Felsenbirne
Add to cardMore Information

Die Gewöhnliche Felsenbirne ist ein locker, aufrecht wachsender Strauch. Er ist in Deutschalnd heimisch und besonders auf trockenen und warmen Standorten zu finden.

Besonders schön ist die weiße Blüte im April-Mai vor dem Laubaustrieb. Auch die orange-scharlachrote Hernstfärbung ist sehr dekorativ. Beide Eigenschaften machen die Felsenbirne somit auch interessant für die Kultivierung als Bonsai.

Amelanchier ovalis
  • Gewöhnliche Felsenbirne
Add to cardMore Information

Die Gewöhnliche Felsenbirne ist ein locker, aufrecht wachsender Strauch. Er ist in Deutschalnd heimisch und besonders auf trockenen und warmen Standorten zu finden.

Besonders schön ist die weiße Blüte im April-Mai vor dem Laubaustrieb. Auch die orange-scharlachrote Hernstfärbung ist sehr dekorativ. Beide Eigenschaften machen die Felsenbirne somit auch interessant für die Kultivierung als Bonsai.

Amelanchier ovalis
  • Gewöhnliche Felsenbirne
Add to cardMore Information

Die Gewöhnliche Felsenbirne ist ein locker, aufrecht wachsender Strauch. Er ist in Deutschalnd heimisch und besonders auf trockenen und warmen Standorten zu finden.

Besonders schön ist die weiße Blüte im April-Mai vor dem Laubaustrieb. Auch die orange-scharlachrote Hernstfärbung ist sehr dekorativ. Beide Eigenschaften machen die Felsenbirne somit auch interessant für die Kultivierung als Bonsai.

Amelanchier ovalis
  • Gewöhnliche Felsenbirne
Add to cardMore Information

Die Gewöhnliche Felsenbirne ist ein locker, aufrecht wachsender Strauch. Er ist in Deutschalnd heimisch und besonders auf trockenen und warmen Standorten zu finden.

Besonders schön ist die weiße Blüte im April-Mai vor dem Laubaustrieb. Auch die orange-scharlachrote Hernstfärbung ist sehr dekorativ. Beide Eigenschaften machen die Felsenbirne somit auch interessant für die Kultivierung als Bonsai.

Amelanchier ovalis
  • Gewöhnliche Felsenbirne
Add to cardMore Information

Die Gewöhnliche Felsenbirne ist ein locker, aufrecht wachsender Strauch. Er ist in Deutschalnd heimisch und besonders auf trockenen und warmen Standorten zu finden.

Besonders schön ist die weiße Blüte im April-Mai vor dem Laubaustrieb. Auch die orange-scharlachrote Hernstfärbung ist sehr dekorativ. Beide Eigenschaften machen die Felsenbirne somit auch interessant für die Kultivierung als Bonsai.

Amelanchier ovalis
  • Gewöhnliche Felsenbirne
Add to cardMore Information

Die Gewöhnliche Felsenbirne ist ein locker, aufrecht wachsender Strauch. Er ist in Deutschalnd heimisch und besonders auf trockenen und warmen Standorten zu finden.

Besonders schön ist die weiße Blüte im April-Mai vor dem Laubaustrieb. Auch die orange-scharlachrote Hernstfärbung ist sehr dekorativ. Beide Eigenschaften machen die Felsenbirne somit auch interessant für die Kultivierung als Bonsai.

Amelanchier ovalis
  • Gewöhnliche Felsenbirne
Add to cardMore Information

Die Gewöhnliche Felsenbirne ist ein locker, aufrecht wachsender Strauch. Er ist in Deutschalnd heimisch und besonders auf trockenen und warmen Standorten zu finden.

Besonders schön ist die weiße Blüte im April-Mai vor dem Laubaustrieb. Auch die orange-scharlachrote Hernstfärbung ist sehr dekorativ. Beide Eigenschaften machen die Felsenbirne somit auch interessant für die Kultivierung als Bonsai.

Amelanchier ovalis
  • Gewöhnliche Felsenbirne
Add to cardMore Information

Die Gewöhnliche Felsenbirne ist ein locker, aufrecht wachsender Strauch. Er ist in Deutschalnd heimisch und besonders auf trockenen und warmen Standorten zu finden.

Besonders schön ist die weiße Blüte im April-Mai vor dem Laubaustrieb. Auch die orange-scharlachrote Hernstfärbung ist sehr dekorativ. Beide Eigenschaften machen die Felsenbirne somit auch interessant für die Kultivierung als Bonsai.

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis thunbergii 'Atropurpurea Nana'
  • Zwerg-Blutberberitze
Add to cardMore Information

Berberis vulgaris
  • Gewöhnliche Berberitze
Add to cardMore Information

Die gewöhnliche Berberitze ist ein heimisches Wildgehölz und somit an unser Klima optimal angepasst. Sie ist gut frosthart und verträgt auch sommerliche Trockenperioden. Sie bildet gelbe duftende Schalenblüten aus, die in Trauben herabhängen. Im Herbst reifen sie zu leuchtend roten bis dunkelroten, länglichen Beeren.

Berberis vulgaris
  • Gewöhnliche Berberitze
Add to cardMore Information

Die gewöhnliche Berberitze ist ein heimisches Wildgehölz und somit an unser Klima optimal angepasst. Sie ist gut frosthart und verträgt auch sommerliche Trockenperioden. Sie bildet gelbe duftende Schalenblüten aus, die in Trauben herabhängen. Im Herbst reifen sie zu leuchtend roten bis dunkelroten, länglichen Beeren.

Berberis vulgaris
  • Gewöhnliche Berberitze
Add to cardMore Information

Die gewöhnliche Berberitze ist ein heimisches Wildgehölz und somit an unser Klima optimal angepasst. Sie ist gut frosthart und verträgt auch sommerliche Trockenperioden. Sie bildet gelbe duftende Schalenblüten aus, die in Trauben herabhängen. Im Herbst reifen sie zu leuchtend roten bis dunkelroten, länglichen Beeren.

Berberis vulgaris
  • Gewöhnliche Berberitze
Add to cardMore Information

Die gewöhnliche Berberitze ist ein heimisches Wildgehölz und somit an unser Klima optimal angepasst. Sie ist gut frosthart und verträgt auch sommerliche Trockenperioden. Sie bildet gelbe duftende Schalenblüten aus, die in Trauben herabhängen. Im Herbst reifen sie zu leuchtend roten bis dunkelroten, länglichen Beeren.

Berberis vulgaris
  • Gewöhnliche Berberitze
Add to cardMore Information

Die gewöhnliche Berberitze ist ein heimisches Wildgehölz und somit an unser Klima optimal angepasst. Sie ist gut frosthart und verträgt auch sommerliche Trockenperioden. Sie bildet gelbe duftende Schalenblüten aus, die in Trauben herabhängen. Im Herbst reifen sie zu leuchtend roten bis dunkelroten, länglichen Beeren.

Berberis vulgaris
  • Gewöhnliche Berberitze
Add to cardMore Information

Die gewöhnliche Berberitze ist ein heimisches Wildgehölz und somit an unser Klima optimal angepasst. Sie ist gut frosthart und verträgt auch sommerliche Trockenperioden. Sie bildet gelbe duftende Schalenblüten aus, die in Trauben herabhängen. Im Herbst reifen sie zu leuchtend roten bis dunkelroten, länglichen Beeren.

Berberis vulgaris
  • Gewöhnliche Berberitze
Add to cardMore Information

Die gewöhnliche Berberitze ist ein heimisches Wildgehölz und somit an unser Klima optimal angepasst. Sie ist gut frosthart und verträgt auch sommerliche Trockenperioden. Sie bildet gelbe duftende Schalenblüten aus, die in Trauben herabhängen. Im Herbst reifen sie zu leuchtend roten bis dunkelroten, länglichen Beeren.

Berberis vulgaris
  • Gewöhnliche Berberitze
Add to cardMore Information

Die gewöhnliche Berberitze ist ein heimisches Wildgehölz und somit an unser Klima optimal angepasst. Sie ist gut frosthart und verträgt auch sommerliche Trockenperioden. Sie bildet gelbe duftende Schalenblüten aus, die in Trauben herabhängen. Im Herbst reifen sie zu leuchtend roten bis dunkelroten, länglichen Beeren.

Berberis vulgaris
  • Gewöhnliche Berberitze
Add to cardMore Information

Die gewöhnliche Berberitze ist ein heimisches Wildgehölz und somit an unser Klima optimal angepasst. Sie ist gut frosthart und verträgt auch sommerliche Trockenperioden. Sie bildet gelbe duftende Schalenblüten aus, die in Trauben herabhängen. Im Herbst reifen sie zu leuchtend roten bis dunkelroten, länglichen Beeren.

Betula pubescens
  • Moorbirke
Add to cardMore Information

Betula pubescens
  • Moorbirke
Add to cardMore Information

Callicarpa bodinieri 'Profusion'
  • Liebesperlenstrauch
Add to cardMore Information

Der Liebesperlenstrauch oder auch Schönfrucht genannt ist ein sehr dekorativer Fruchtstrauch. Er wächst feintriebig, aber auch sehr zögerlich. Die Rinde ist grau und schorfig behaart. Im Juli bilden sich kleine lila Blütendolden. Sehr viel auffallender sind die sich daraus entwickelnden perlenartigen lila Früchte.

Callicarpa bodinieri 'Profusion'
  • Liebesperlenstrauch
Add to cardMore Information

Der Liebesperlenstrauch oder auch Schönfrucht genannt ist ein sehr dekorativer Fruchtstrauch. Er wächst feintriebig, aber auch sehr zögerlich. Die Rinde ist grau und schorfig behaart. Im Juli bilden sich kleine lila Blütendolden. Sehr viel auffallender sind die sich daraus entwickelnden perlenartigen lila Früchte.

Callicarpa bodinieri 'Profusion'
  • Liebesperlenstrauch
Add to cardMore Information

Der Liebesperlenstrauch oder auch Schönfrucht genannt ist ein sehr dekorativer Fruchtstrauch. Er wächst feintriebig, aber auch sehr zögerlich. Die Rinde ist grau und schorfig behaart. Im Juli bilden sich kleine lila Blütendolden. Sehr viel auffallender sind die sich daraus entwickelnden perlenartigen lila Früchte.

Callicarpa bodinieri 'Profusion'
  • Liebesperlenstrauch
Add to cardMore Information

Der Liebesperlenstrauch oder auch Schönfrucht genannt ist ein sehr dekorativer Fruchtstrauch. Er wächst feintriebig, aber auch sehr zögerlich. Die Rinde ist grau und schorfig behaart. Im Juli bilden sich kleine lila Blütendolden. Sehr viel auffallender sind die sich daraus entwickelnden perlenartigen lila Früchte.

Campsis radicans 'Mme Galen'
  • Klettertrompete
Add to cardMore Information

Die aus Amerika stammende Trompetenblume oder Klettertrompete ist in der freien Natur in feuchten Wäldern und Sümpfen entlang der Flüsse beheimatet. Es ist ein starkwachsender Strauch, der mittels Haftwurzeln nach Möglichkeit klettert. Er besticht durch seine großen röhrig-glockigen orangenen Blüten, die im innern der Röhre ebereschenrot sind.

Er mag vollsonnige, warme, geschütze Lagen und toleriert normales nahrhaftes Substrat.

Campsis radicans 'Mme Galen'
  • Klettertrompete
Add to cardMore Information

Die aus Amerika stammende Trompetenblume oder Klettertrompete ist in der freien Natur in feuchten Wäldern und Sümpfen entlang der Flüsse beheimatet. Es ist ein starkwachsender Strauch, der mittels Haftwurzeln nach Möglichkeit klettert. Er besticht durch seine großen röhrig-glockigen orangenen Blüten, die im innern der Röhre ebereschenrot sind.

Er mag vollsonnige, warme, geschütze Lagen und toleriert normales nahrhaftes Substrat.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Celastrus orbiculatus
  • Baumwürger
Add to cardMore Information

Der Baumwürger ist in China und Japan beheimatet. Er wächst dort als stark windende Kletterpflanze in Bäumen und Sträuchern bis zu 10m hoch.

Als Bonsai ist der Baumwürger durch seine sehr attraktiven Früchte beliebt. Die weiblichen Pflanzen bilden gelbe Kapseln mit einem hellroten Kern. Diese Früchte haften auch noch am Winter an der Pflanze und sind eine besondere Zierde.

Chamaecyparis obtusa 'Nana Gracilis'
  • Muschelzypresse
Add to cardMore Information

Fraxinus excelsior
  • Gemeine Esche
Add to cardMore Information

Die Gemeine Esche zählt zu den größten und imposantesten Laubbäumen Europas. Mit ihrer Wuchshöhe von bis zu 40 Metern und den großen, gefiederten Blättern scheint sie zunächst als Bonsai ungeeignet. Aber wie so oft entscheidet unsere persönliche Verbindung zu der Pflanze, eine angemessene Pflege und Gestaltung ob sich eine Kultivierung zum Bonsai lohnt.

Die Esche ist sehr winterhart und wird durch ihre kräftige Struktur und die groben Blätter vorzugsweise zu einem große Bonsai erzogen. Mit dem Alter werden die Blätter zwar kleiner aber das besondere an einem Eschen-Bonsai bleibt seine Klarheit in Form und Struktur.

Fraxinus excelsior
  • Gemeine Esche
Add to cardMore Information

Die Gemeine Esche zählt zu den größten und imposantesten Laubbäumen Europas. Mit ihrer Wuchshöhe von bis zu 40 Metern und den großen, gefiederten Blättern scheint sie zunächst als Bonsai ungeeignet. Aber wie so oft entscheidet unsere persönliche Verbindung zu der Pflanze, eine angemessene Pflege und Gestaltung ob sich eine Kultivierung zum Bonsai lohnt.

Die Esche ist sehr winterhart und wird durch ihre kräftige Struktur und die groben Blätter vorzugsweise zu einem große Bonsai erzogen. Mit dem Alter werden die Blätter zwar kleiner aber das besondere an einem Eschen-Bonsai bleibt seine Klarheit in Form und Struktur.

Hippophae rhamnoides
  • Sanddorn
Add to cardMore Information

Hippophae rhamnoides
  • Sanddorn
Add to cardMore Information

Hippophae rhamnoides
  • Sanddorn
Add to cardMore Information

Hippophae rhamnoides
  • Sanddorn
Add to cardMore Information

Hippophae rhamnoides
  • Sanddorn
Add to cardMore Information

Hippophae rhamnoides
  • Sanddorn
Add to cardMore Information

Hippophae rhamnoides
  • Sanddorn
Add to cardMore Information

Hydrangea petiolaris
  • Kletter-Hortensie
Add to cardMore Information

Die Kletter-Hortensie ist in der Wildform in den Wäldern Taiwans, Koreas und Japans verbreitet. Mit ihren Haftwurzeln kann sie gut klettern, im Garten kann man sie jedoch auch als ganz normalen schönen Strauch auspflanzen, ohne dass sie immer gleich losklettern muss. Sie kann sonnig bis schattig stehen, liebt aber eher kühlere und feuchtere Lagen. Neben der tellerartigen weißen Blüte mit den Schirmrispen und dem Kranz steriler Randblüten beeindrucken zwei weitere Merkmale an der Kletter-Hortensie. Zum einen wird sie im Bereich des Stammholzes, je älter sie wird, immer knorriger, das verschafft ihr als Bonsai natürlich ein sehr markantes Aussehen.

Hydrangea petiolaris
  • Kletter-Hortensie
Add to cardMore Information

Die Kletter-Hortensie ist in der Wildform in den Wäldern Taiwans, Koreas und Japans verbreitet. Mit ihren Haftwurzeln kann sie gut klettern, im Garten kann man sie jedoch auch als ganz normalen schönen Strauch auspflanzen, ohne dass sie immer gleich losklettern muss. Sie kann sonnig bis schattig stehen, liebt aber eher kühlere und feuchtere Lagen. Neben der tellerartigen weißen Blüte mit den Schirmrispen und dem Kranz steriler Randblüten beeindrucken zwei weitere Merkmale an der Kletter-Hortensie. Zum einen wird sie im Bereich des Stammholzes, je älter sie wird, immer knorriger, das verschafft ihr als Bonsai natürlich ein sehr markantes Aussehen.

Ilex serrata
  • Japanische Winterbeere
Add to cardMore Information

Ilex serrata
  • Japanische Winterbeere
Add to cardMore Information

Ilex serrata
  • Japanische Winterbeere
Add to cardMore Information

Ilex serrata
  • Japanische Winterbeere
Add to cardMore Information

Ilex serrata
  • Japanische Winterbeere
Add to cardMore Information

Ilex serrata
  • Japanische Winterbeere
Add to cardMore Information

Juniperus communis 'Green Carpet'
  • Gewöhnlicher Wacholder
  • Kaskade
Add to cardMore Information

Juniperus communis 'Green Carpet'
  • Gewöhnlicher Wacholder
  • Kaskade
Add to cardMore Information

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
Add to cardMore Information

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
Add to cardMore Information

Die Rote oder Gemeinde Heckenkirsche ist in der freien Natur ein bis zu 3 m hoher Strauch. Oft findet man sie aber auch am Waldrand oder als Hecke gepflanzt.

Sie ist schattenverträglich, mag aber gerne auch Sonne. Sie blüht weißlich- gelb von Mai-Juni und bildet im Herbst erbsengroße rote Früchte aus.

Die Rinde löst sich in Streifen ab, was ein interessantes Aussehen bewirkt.

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
Add to cardMore Information

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
Add to cardMore Information

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
Add to cardMore Information

Die Rote oder Gemeinde Heckenkirsche ist in der freien Natur ein bis zu 3 m hoher Strauch. Oft findet man sie aber auch am Waldrand oder als Hecke gepflanzt.

Sie ist schattenverträglich, mag aber gerne auch Sonne. Sie blüht weißlich- gelb von Mai-Juni und bildet im Herbst erbsengroße rote Früchte aus.

Die Rinde löst sich in Streifen ab, was ein interessantes Aussehen bewirkt.

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
Add to cardMore Information

Die Rote oder Gemeinde Heckenkirsche ist in der freien Natur ein bis zu 3 m hoher Strauch. Oft findet man sie aber auch am Waldrand oder als Hecke gepflanzt.

Sie ist schattenverträglich, mag aber gerne auch Sonne. Sie blüht weißlich- gelb von Mai-Juni und bildet im Herbst erbsengroße rote Früchte aus.

Die Rinde löst sich in Streifen ab, was ein interessantes Aussehen bewirkt.

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
Add to cardMore Information

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
Add to cardMore Information

Die Rote oder Gemeinde Heckenkirsche ist in der freien Natur ein bis zu 3 m hoher Strauch. Oft findet man sie aber auch am Waldrand oder als Hecke gepflanzt.

Sie ist schattenverträglich, mag aber gerne auch Sonne. Sie blüht weißlich- gelb von Mai-Juni und bildet im Herbst erbsengroße rote Früchte aus.

Die Rinde löst sich in Streifen ab, was ein interessantes Aussehen bewirkt.

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
Add to cardMore Information

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
Add to cardMore Information

Die Rote oder Gemeinde Heckenkirsche ist in der freien Natur ein bis zu 3 m hoher Strauch. Oft findet man sie aber auch am Waldrand oder als Hecke gepflanzt.

Sie ist schattenverträglich, mag aber gerne auch Sonne. Sie blüht weißlich- gelb von Mai-Juni und bildet im Herbst erbsengroße rote Früchte aus.

Die Rinde löst sich in Streifen ab, was ein interessantes Aussehen bewirkt.

Parthenocissus quinquefolia
  • Wilder Wein
Add to cardMore Information

Den Wilden Wein findet man sehr häufig als Fassadenbegrünung. Auch als Bonsai mag er vollsonnige Standorte. Je sonniger der Standort ist, umso schöner fällt im Herbst die leuchtend rote Färbung des Laubes aus. Der wilde Wein benötigt im Sommer reichlich Wasser, Staunässe sollte aber vermieden werden. Gedüngt wird alle zwei Wochen während der Wachstumsperiode.

Pinus mugo
  • Bergkiefer
Add to cardMore Information

Die bei uns wohl bekannteste kleinbleibende Kiefer ist sicherlich die 'Krüppelkiefer'. In vielen Vorgärten, Heidegärten oder auch als Hecke ist sie bei uns zu finden. Für manchen ist sie der Naturbonsai schlecht hin. Eine robuste Sorte, die ideal für den Einstieg in die Bonsaigestaltung mit Nadelgehölzen ist. Drahten und Gestalten kann man das ganze Jahr über.

Pinus mugo
  • Bergkiefer
Add to cardMore Information

Die bei uns wohl bekannteste kleinbleibende Kiefer ist sicherlich die 'Krüppelkiefer'. In vielen Vorgärten, Heidegärten oder auch als Hecke ist sie bei uns zu finden. Für manchen ist sie der Naturbonsai schlecht hin. Eine robuste Sorte, die ideal für den Einstieg in die Bonsaigestaltung mit Nadelgehölzen ist. Drahten und Gestalten kann man das ganze Jahr über.

Pinus mugo
  • Bergkiefer
Add to cardMore Information

Die bei uns wohl bekannteste kleinbleibende Kiefer ist sicherlich die 'Krüppelkiefer'. In vielen Vorgärten, Heidegärten oder auch als Hecke ist sie bei uns zu finden. Für manchen ist sie der Naturbonsai schlecht hin. Eine robuste Sorte, die ideal für den Einstieg in die Bonsaigestaltung mit Nadelgehölzen ist. Drahten und Gestalten kann man das ganze Jahr über.

Pinus mugo
  • Bergkiefer
Add to cardMore Information

Die bei uns wohl bekannteste kleinbleibende Kiefer ist sicherlich die 'Krüppelkiefer'. In vielen Vorgärten, Heidegärten oder auch als Hecke ist sie bei uns zu finden. Für manchen ist sie der Naturbonsai schlecht hin. Eine robuste Sorte, die ideal für den Einstieg in die Bonsaigestaltung mit Nadelgehölzen ist. Drahten und Gestalten kann man das ganze Jahr über.

Pinus mugo
  • Bergkiefer
Add to cardMore Information

Die bei uns wohl bekannteste kleinbleibende Kiefer ist sicherlich die 'Krüppelkiefer'. In vielen Vorgärten, Heidegärten oder auch als Hecke ist sie bei uns zu finden. Für manchen ist sie der Naturbonsai schlecht hin. Eine robuste Sorte, die ideal für den Einstieg in die Bonsaigestaltung mit Nadelgehölzen ist. Drahten und Gestalten kann man das ganze Jahr über.

Pinus mugo
  • Bergkiefer
Add to cardMore Information

Die bei uns wohl bekannteste kleinbleibende Kiefer ist sicherlich die 'Krüppelkiefer'. In vielen Vorgärten, Heidegärten oder auch als Hecke ist sie bei uns zu finden. Für manchen ist sie der Naturbonsai schlecht hin. Eine robuste Sorte, die ideal für den Einstieg in die Bonsaigestaltung mit Nadelgehölzen ist. Drahten und Gestalten kann man das ganze Jahr über.

Pseudocydonia sinensis
  • Chinesische Scheinquitte
Add to cardMore Information

Die Chinesische Scheinquitte ist in China und Korea heimisch. In Japan ist sie ein sehr beliebter Bonsai. Sie besticht durch ihre auffallende Rinde, die sich, ähnlich wie bei den Platanen, in kleinen Plättchen ablöst. Gleich im Frühjahr entwickeln sich kleine rosa Blüten, die sich im Laufe des Sommers zu spektakulären Früchten entwicklen. Im Herbst verfärben sich die Blätter in verschiedene Rot- und Gelbtöne und geben schließlich die ansehnliche Rinden- und Aststruktur frei.

Pseudocydonia sinensis
  • Chinesische Scheinquitte
Add to cardMore Information

Die Chinesische Scheinquitte ist in China und Korea heimisch. In Japan ist sie ein sehr beliebter Bonsai. Sie besticht durch ihre auffallende Rinde, die sich, ähnlich wie bei den Platanen, in kleinen Plättchen ablöst. Gleich im Frühjahr entwickeln sich kleine rosa Blüten, die sich im Laufe des Sommers zu spektakulären Früchten entwicklen. Im Herbst verfärben sich die Blätter in verschiedene Rot- und Gelbtöne und geben schließlich die ansehnliche Rinden- und Aststruktur frei.

Pseudocydonia sinensis
  • Chinesische Scheinquitte
Add to cardMore Information

Die Chinesische Scheinquitte ist in China und Korea heimisch. In Japan ist sie ein sehr beliebter Bonsai. Sie besticht durch ihre auffallende Rinde, die sich, ähnlich wie bei den Platanen, in kleinen Plättchen ablöst. Gleich im Frühjahr entwickeln sich kleine rosa Blüten, die sich im Laufe des Sommers zu spektakulären Früchten entwicklen. Im Herbst verfärben sich die Blätter in verschiedene Rot- und Gelbtöne und geben schließlich die ansehnliche Rinden- und Aststruktur frei.

Rhamnus japonica
  • Japanischer Kreuzdorn
Add to cardMore Information

Rhamnus japonica
  • Japanischer Kreuzdorn
Add to cardMore Information

Rosa spec.
  • Bodendeckerrose
Add to cardMore Information

Allgemein:

Zu den bodendeckenden Rosen zählt man alle eher breit als hoch wachsenden Rosen. Sie zeichnen sich durch große Blühwilligkeit, dichte Verzweigung und Gesundheit aus.

Besonderheit:

Die Blüten der 'Sea Foam' sind mittelgroß, und gefüllt. Ihre Farbe ist ein strahlendes Weiß. Die Blüten erscheinen unermüdlich den ganzen Sommer über.

Rosa spec.
  • Bodendeckerrose
Add to cardMore Information

Allgemein:

Zu den bodendeckenden Rosen zählt man alle eher breit als hoch wachsenden Rosen. Sie zeichnen sich durch große Blühwilligkeit, dichte Verzweigung und Gesundheit aus.

Besonderheit:

Die Blüten der 'Sea Foam' sind mittelgroß, und gefüllt. Ihre Farbe ist ein strahlendes Weiß. Die Blüten erscheinen unermüdlich den ganzen Sommer über.

Rosa spec.
  • Bodendeckerrose
Add to cardMore Information

Allgemein:

Zu den bodendeckenden Rosen zählt man alle eher breit als hoch wachsenden Rosen. Sie zeichnen sich durch große Blühwilligkeit, dichte Verzweigung und Gesundheit aus.

Besonderheit:

Die Blüten der 'Sea Foam' sind mittelgroß, und gefüllt. Ihre Farbe ist ein strahlendes Weiß. Die Blüten erscheinen unermüdlich den ganzen Sommer über.

Rosa spec.
  • Bodendeckerrose
Add to cardMore Information

Allgemein:

Zu den bodendeckenden Rosen zählt man alle eher breit als hoch wachsenden Rosen. Sie zeichnen sich durch große Blühwilligkeit, dichte Verzweigung und Gesundheit aus.

Besonderheit:

Die Blüten der 'Sea Foam' sind mittelgroß, und gefüllt. Ihre Farbe ist ein strahlendes Weiß. Die Blüten erscheinen unermüdlich den ganzen Sommer über.

Salix boydii
  • Schottische Zwergweide
Add to cardMore Information

Diese Weide ist eine kleine, langsam und aufrecht wachsende Weide und stammt aus dem schottischen Hochland. Sie bildet stumpfe, runde Blätter, die oberseits mattgrün und unterseits silbrig fein behaart sind. Schon im April/Mai bilden sich zarte gelbe Kätzchen.

Sie ist eine anspruchslose und gut sonnenverträgliche Pflanze und wird daher auch gerne in Steingärten angepflanzt.

Salix contorta
  • Korkenzieherweide
Add to cardMore Information

Salix nakamurana var. yezoalpina
  • Japanische Kriechweide
Add to cardMore Information

Salix nakamurana var. yezoalpina
  • Japanische Kriechweide
Add to cardMore Information

Salix nakamurana var. yezoalpina
  • Japanische Kriechweide
Add to cardMore Information

Salix nakamurana var. yezoalpina
  • Japanische Kriechweide
Add to cardMore Information

Salix nakamurana var. yezoalpina
  • Japanische Kriechweide
Add to cardMore Information

Salix nakamurana var. yezoalpina
  • Japanische Kriechweide
Add to cardMore Information

Sambucus nigra 'Black Lace'
  • Hollunder, schwarz geschlitzt
Add to cardMore Information

Stranvaesia davidiana
  • Lorbeermispel
Add to cardMore Information

Im Garten ausgepflanzte Lorbeermispeln entwickeln sich zunächst als kompakte Büsche, später, wenn sie die endgültige Wuchshöhe von 2 bis 3 m erklimmen, sehen sie eher völlig unregelmäßig gewachsen aus, meist breitwüchsig oder mit waagrecht abstehenden Astpartien. Die Blätter sind dunkelgrün und glänzend, außerdem immergrün, aber selbst die immergrünen erneuern sich ja teils, genauso wie die immergrünen Nadelgehölze, und sie werfen daher im Herbst einige Blätter ab. Die Stranvaesie hat dabei wunderschöne Herbstfarben in leuchtenden Orange- und Rottönen. Die Blüte sieht dem Weißdorn sehr ähnlich, sie findet im Juni statt, eine Stranvaesie kann damit sehr voll sitzen, was sie natürlich sehr attraktiv aussehen lässt. Und dann kommt es noch doller, im Herbst färben sich die grünen Früchte knallig rot.

Stranvaesia davidiana
  • Lorbeermispel
Add to cardMore Information

Im Garten ausgepflanzte Lorbeermispeln entwickeln sich zunächst als kompakte Büsche, später, wenn sie die endgültige Wuchshöhe von 2 bis 3 m erklimmen, sehen sie eher völlig unregelmäßig gewachsen aus, meist breitwüchsig oder mit waagrecht abstehenden Astpartien. Die Blätter sind dunkelgrün und glänzend, außerdem immergrün, aber selbst die immergrünen erneuern sich ja teils, genauso wie die immergrünen Nadelgehölze, und sie werfen daher im Herbst einige Blätter ab. Die Stranvaesie hat dabei wunderschöne Herbstfarben in leuchtenden Orange- und Rottönen. Die Blüte sieht dem Weißdorn sehr ähnlich, sie findet im Juni statt, eine Stranvaesie kann damit sehr voll sitzen, was sie natürlich sehr attraktiv aussehen lässt. Und dann kommt es noch doller, im Herbst färben sich die grünen Früchte knallig rot.

Syringa meyeri 'Palibin'
  • Zwergflieder
Add to cardMore Information

Normalerweise ist dieser Zwergflieder ein niedriger, dichtbuschiger Strauch mit duftenden Blüten in kleinen sehr zahlreichen Rispen an den Triebenden. Die Knospen sind purpurrot und wenn sie im Juni aufblühen werden sie weißlichrosa. Manchmal blühen sie auch im Herbst noch ein zweites mal. Als Bonsai gestaltet verliert er nichts an seiner Blühfreudigkeit. Er ist sehr gut als Miniatur-Bonsai zu gestalten.

Syringa meyeri 'Palibin'
  • Zwergflieder
Add to cardMore Information

Normalerweise ist dieser Zwergflieder ein niedriger, dichtbuschiger Strauch mit duftenden Blüten in kleinen sehr zahlreichen Rispen an den Triebenden. Die Knospen sind purpurrot und wenn sie im Juni aufblühen werden sie weißlichrosa. Manchmal blühen sie auch im Herbst noch ein zweites mal. Als Bonsai gestaltet verliert er nichts an seiner Blühfreudigkeit. Er ist sehr gut als Miniatur-Bonsai zu gestalten.

Syringa meyeri 'Palibin'
  • Zwergflieder
Add to cardMore Information

Normalerweise ist dieser Zwergflieder ein niedriger, dichtbuschiger Strauch mit duftenden Blüten in kleinen sehr zahlreichen Rispen an den Triebenden. Die Knospen sind purpurrot und wenn sie im Juni aufblühen werden sie weißlichrosa. Manchmal blühen sie auch im Herbst noch ein zweites mal. Als Bonsai gestaltet verliert er nichts an seiner Blühfreudigkeit. Er ist sehr gut als Miniatur-Bonsai zu gestalten.

Syringa meyeri 'Palibin'
  • Zwergflieder
Add to cardMore Information

Normalerweise ist dieser Zwergflieder ein niedriger, dichtbuschiger Strauch mit duftenden Blüten in kleinen sehr zahlreichen Rispen an den Triebenden. Die Knospen sind purpurrot und wenn sie im Juni aufblühen werden sie weißlichrosa. Manchmal blühen sie auch im Herbst noch ein zweites mal. Als Bonsai gestaltet verliert er nichts an seiner Blühfreudigkeit. Er ist sehr gut als Miniatur-Bonsai zu gestalten.

Syringa meyeri 'Palibin'
  • Zwergflieder
Add to cardMore Information

Normalerweise ist dieser Zwergflieder ein niedriger, dichtbuschiger Strauch mit duftenden Blüten in kleinen sehr zahlreichen Rispen an den Triebenden. Die Knospen sind purpurrot und wenn sie im Juni aufblühen werden sie weißlichrosa. Manchmal blühen sie auch im Herbst noch ein zweites mal. Als Bonsai gestaltet verliert er nichts an seiner Blühfreudigkeit. Er ist sehr gut als Miniatur-Bonsai zu gestalten.

Syringa meyeri 'Palibin'
  • Zwergflieder
Add to cardMore Information

Normalerweise ist dieser Zwergflieder ein niedriger, dichtbuschiger Strauch mit duftenden Blüten in kleinen sehr zahlreichen Rispen an den Triebenden. Die Knospen sind purpurrot und wenn sie im Juni aufblühen werden sie weißlichrosa. Manchmal blühen sie auch im Herbst noch ein zweites mal. Als Bonsai gestaltet verliert er nichts an seiner Blühfreudigkeit. Er ist sehr gut als Miniatur-Bonsai zu gestalten.

Tsuga heterophylla
  • Westamerikanische Hemlocktanne
Add to cardMore Information

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
Add to cardMore Information

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
Add to cardMore Information

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
Add to cardMore Information

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
Add to cardMore Information

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
Add to cardMore Information

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
Add to cardMore Information

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
Add to cardMore Information

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
Add to cardMore Information

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
Add to cardMore Information

Viburnum bodnantense 'Charles Lamont'
  • Winterschneeball
Add to cardMore Information

Der im Winter blühende Schneeball `Charles Lamont´ ist ein wunderschön blühender Strauch. Die Blüten sind tiefrosa und bilden große Bälle, die besonders bei Schneefall schön leuchten. Sie haben einen sehr angenehmen Geruch und öffnen sich teilweise schon im November.

Viburnum bodnantense 'Charles Lamont'
  • Winterschneeball
Add to cardMore Information

Der im Winter blühende Schneeball `Charles Lamont´ ist ein wunderschön blühender Strauch. Die Blüten sind tiefrosa und bilden große Bälle, die besonders bei Schneefall schön leuchten. Sie haben einen sehr angenehmen Geruch und öffnen sich teilweise schon im November.

Viburnum bodnantense 'Charles Lamont'
  • Winterschneeball
Add to cardMore Information

Der im Winter blühende Schneeball `Charles Lamont´ ist ein wunderschön blühender Strauch. Die Blüten sind tiefrosa und bilden große Bälle, die besonders bei Schneefall schön leuchten. Sie haben einen sehr angenehmen Geruch und öffnen sich teilweise schon im November.

Viburnum bodnantense 'Charles Lamont'
  • Winterschneeball
Add to cardMore Information

Der im Winter blühende Schneeball `Charles Lamont´ ist ein wunderschön blühender Strauch. Die Blüten sind tiefrosa und bilden große Bälle, die besonders bei Schneefall schön leuchten. Sie haben einen sehr angenehmen Geruch und öffnen sich teilweise schon im November.

Prebonsai nennen wir Pflanzen auf dem Weg zum Bonsai die älter als 4 Jahre sind aber noch nicht in Keramikschalen stehen. Sie werden in der Regel in Plastikschalen kultiviert. Sie kommen vom Feld oder aus Plastiktöpfen, wurden regelmäßig zurückgeschnitten und haben schon eine Grundgestaltung erhalten. Die Erde besteht im Gegensatz zu unseren Jungpflanzen aus einem erhöhten mineralischen Anteil. Ein jährliches umtopfen ist bei den Prebonsai somit nicht mehr notwendig.

Top [⇑]