Serissa foetida

  • Deutscher Name:Junischnee
  • Bestellnummer:1698-06-K1
  • Bonsaigefäß:Keramikschale
  • Alter:6 Jahre
  • Baumhöhe inkl. Schale:30 cm
  • Herkunft:Indonesien
  • Originalbild


In den Warenkorb

Der Junischnee oder auch Baum der tausend Sterne stammt aus dem fernen Orient und zeichnet sich durch ein kleines lanzettförmiges Blatt und im Sommer durch üppige kleine weiße Blüten aus. Auffallend ist auch Ihr Stamm, in der Regel tief gefurcht und gewunden und von einer sandfarbenen oder hellgrauen, schuppigen Rinde bedeckt. Im Sommer ist ein Standort im Freien sehr wichtig. Hier kann der Junischnee reichlich neue, gesunde Triebe bilden und genügend Reservestoffe einlagern um die lichtarme Winterzeit im Zimmer gut zu überstehen. Gründlich und reichliches Wässern ist besonders im Sommer wichtig da die fleischigen feinen Wurzeln weder Staunässe noch Trockenheit gut vertragen. Gedüngt wird, je nach Jahreszeit alle zwei bis vier Wochen mit mineralischem Flüssigdünger.

Nach oben [⇑]