Amelanchier ovalis
  • Gewöhnliche Felsenbirne
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Gewöhnliche Felsenbirne ist ein locker, aufrecht wachsender Strauch. Er ist in Deutschalnd heimisch und besonders auf trockenen und warmen Standorten zu finden.

Besonders schön ist die weiße Blüte im April-Mai vor dem Laubaustrieb. Auch die orange-scharlachrote Hernstfärbung ist sehr dekorativ. Beide Eigenschaften machen die Felsenbirne somit auch interessant für die Kultivierung als Bonsai.

Amelanchier ovalis
  • Gewöhnliche Felsenbirne
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Gewöhnliche Felsenbirne ist ein locker, aufrecht wachsender Strauch. Er ist in Deutschalnd heimisch und besonders auf trockenen und warmen Standorten zu finden.

Besonders schön ist die weiße Blüte im April-Mai vor dem Laubaustrieb. Auch die orange-scharlachrote Hernstfärbung ist sehr dekorativ. Beide Eigenschaften machen die Felsenbirne somit auch interessant für die Kultivierung als Bonsai.

Caragana sinica
  • Blasenstrauch, chinesisch
In den WarenkorbMehr Informationen

Der Blasenstrauch ist ein sommergrüner, stark verzweigter und aufrechter Strauch. Er kann eine Höhe von vier bis sechs Meter erreichen. Junge Triebe des Strauchs sind anfangs noch fein behaart und später kahl. Die Rinde ist von olivgrüner bis braungrauer Farbe. Die paarig, gefiederten Blätter stehen wechselständig.

Caragana sinica
  • Blasenstrauch, chinesisch
In den WarenkorbMehr Informationen

Der Blasenstrauch ist ein sommergrüner, stark verzweigter und aufrechter Strauch. Er kann eine Höhe von vier bis sechs Meter erreichen. Junge Triebe des Strauchs sind anfangs noch fein behaart und später kahl. Die Rinde ist von olivgrüner bis braungrauer Farbe. Die paarig, gefiederten Blätter stehen wechselständig.

Chamaecyparis obtusa 'Nana Gracilis'
  • Muschelzypresse
In den WarenkorbMehr Informationen

Chamaecyparis obtusa 'Nana Gracilis'
  • Muschelzypresse
In den WarenkorbMehr Informationen

Chamaecyparis obtusa 'Nana Gracilis'
  • Muschelzypresse
In den WarenkorbMehr Informationen

Chamaecyparis obtusa 'Nana Gracilis'
  • Muschelzypresse
In den WarenkorbMehr Informationen

Chamaecyparis obtusa 'Nana Gracilis'
  • Muschelzypresse
In den WarenkorbMehr Informationen

Diospyros rhombifolia
  • Diamant-Blatt Persimone
In den WarenkorbMehr Informationen

Fagus crenata
  • Kerbbuche
In den WarenkorbMehr Informationen

Für uns Europäer ist die Rotbuche neben der Ecihe der bekannteste heimische Baum. Für die Japaner ist es sicherlich die Kerbbuche. Auch bei ihr bleibt oft das abgestorbene Laub den ganzen Winter über am Baum hängen. Die Blätter sind im Gegensatz zur Rotbuche spitzer, schmaler und kleiner. In der Pflege unterscheidet sie sich jedoch kaum von unseren heimischen Buchen.

Fraxinus excelsior
  • Gemeine Esche
In den WarenkorbMehr Informationen

Hippophae rhamnoides
  • Sanddorn, weiblich
In den WarenkorbMehr Informationen

Hippophae rhamnoides
  • Sanddorn
In den WarenkorbMehr Informationen

Hydrangea petiolaris
  • Kletter-Hortensie
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Kletter-Hortensie ist in der Wildform in den Wäldern Taiwans, Koreas und Japans verbreitet. Mit ihren Haftwurzeln kann sie gut klettern, im Garten kann man sie jedoch auch als ganz normalen schönen Strauch auspflanzen, ohne dass sie immer gleich losklettern muss. Sie kann sonnig bis schattig stehen, liebt aber eher kühlere und feuchtere Lagen. Neben der tellerartigen weißen Blüte mit den Schirmrispen und dem Kranz steriler Randblüten beeindrucken zwei weitere Merkmale an der Kletter-Hortensie. Zum einen wird sie im Bereich des Stammholzes, je älter sie wird, immer knorriger, das verschafft ihr als Bonsai natürlich ein sehr markantes Aussehen.

Ilex serrata
  • Japanische Winterbeere
In den WarenkorbMehr Informationen

Diese sommergrüne Ilex-Art sieht den bekannten Stechpalmen nicht ähnlich. Die Besonderheit dieser Art sind die orangeroten Beeren an den weiblichen Pflanzen, die auch noch nach dem Laubabwurf im Herbst die Pflanzen zieren. Diese kommen aber nur zustande, wenn während der Blütezeit im Umfeld auch eine männliche Pflanze dieser Art die Befruchtung sicherstellt. Eine Befruchtung durch eine Gartenpflanze wie "Ilex verticillata" ist darüber hinaus auch möglich. Eine Blütenbildung findet sich manchmal schon bei dreijährigen Pflanzen.

Ilex verticillata
  • Stechpalme
In den WarenkorbMehr Informationen

Ligustrum chinensis
  • Liguster, winterhart
In den WarenkorbMehr Informationen

Ligustrum chinensis
  • Liguster, winterhart
In den WarenkorbMehr Informationen

Ligustrum chinensis
  • Liguster, winterhart
In den WarenkorbMehr Informationen

Ligustrum chinensis
  • Liguster, winterhart
In den WarenkorbMehr Informationen

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Rote oder Gemeinde Heckenkirsche ist in der freien Natur ein bis zu 3 m hoher Strauch. Oft findet man sie aber auch am Waldrand oder als Hecke gepflanzt.

Sie ist schattenverträglich, mag aber gerne auch Sonne. Sie blüht weißlich- gelb von Mai-Juni und bildet im Herbst erbsengroße rote Früchte aus.

Die Rinde löst sich in Streifen ab, was ein interessantes Aussehen bewirkt.

Millettia japonica 'Hime Fuji'
  • Zwergblauregen
In den WarenkorbMehr Informationen

Millettia japonica 'Hime Fuji'
  • Zwergblauregen
In den WarenkorbMehr Informationen

Dieser Zwergblauregen besticht durch seine extrem kleinen und fein gefiederten Blätter. Seine kurzen Internodien machen ihn zu einem kompakten Baum. Er eignet sich durch diese perfekten Proportionen super für einen Bonsai oder sogar Shohin. Er braucht im Sommer viel Wasser, sollte aber keinen starken Fröste ausgesetzt sein. Am sichersten ist, man überwintert ihn frostfrei.

Millettia japonica 'Hime Fuji'
  • Zwergblauregen
In den WarenkorbMehr Informationen

Dieser Zwergblauregen besticht durch seine extrem kleinen und fein gefiederten Blätter. Seine kurzen Internodien machen ihn zu einem kompakten Baum. Er eignet sich durch diese perfekten Proportionen super für einen Bonsai oder sogar Shohin. Er braucht im Sommer viel Wasser, sollte aber keinen starken Fröste ausgesetzt sein. Am sichersten ist, man überwintert ihn frostfrei.

Osmanthus heterophyllus
  • Stachelige Duftblüte
In den WarenkorbMehr Informationen

Parthenocissus quinquefolia
  • Wilder Wein
In den WarenkorbMehr Informationen

Den Wilden Wein findet man sehr häufig als Fassadenbegrünung. Auch als Bonsai mag er vollsonnige Standorte. Je sonniger der Standort ist, umso schöner fällt im Herbst die leuchtend rote Färbung des Laubes aus. Der wilde Wein benötigt im Sommer reichlich Wasser, Staunässe sollte aber vermieden werden. Gedüngt wird alle zwei Wochen während der Wachstumsperiode.

Parthenocissus quinquefolia
  • Wilder Wein
In den WarenkorbMehr Informationen

Den Wilden Wein findet man sehr häufig als Fassadenbegrünung. Auch als Bonsai mag er vollsonnige Standorte. Je sonniger der Standort ist, umso schöner fällt im Herbst die leuchtend rote Färbung des Laubes aus. Der wilde Wein benötigt im Sommer reichlich Wasser, Staunässe sollte aber vermieden werden. Gedüngt wird alle zwei Wochen während der Wachstumsperiode.

Parthenocissus quinquefolia
  • Wilder Wein
In den WarenkorbMehr Informationen

Den Wilden Wein findet man sehr häufig als Fassadenbegrünung. Auch als Bonsai mag er vollsonnige Standorte. Je sonniger der Standort ist, umso schöner fällt im Herbst die leuchtend rote Färbung des Laubes aus. Der wilde Wein benötigt im Sommer reichlich Wasser, Staunässe sollte aber vermieden werden. Gedüngt wird alle zwei Wochen während der Wachstumsperiode.

Parthenocissus quinquefolia
  • Wilder Wein
In den WarenkorbMehr Informationen

Den Wilden Wein findet man sehr häufig als Fassadenbegrünung. Auch als Bonsai mag er vollsonnige Standorte. Je sonniger der Standort ist, umso schöner fällt im Herbst die leuchtend rote Färbung des Laubes aus. Der wilde Wein benötigt im Sommer reichlich Wasser, Staunässe sollte aber vermieden werden. Gedüngt wird alle zwei Wochen während der Wachstumsperiode.

Parthenocissus quinquefolia
  • Wilder Wein
In den WarenkorbMehr Informationen

Den Wilden Wein findet man sehr häufig als Fassadenbegrünung. Auch als Bonsai mag er vollsonnige Standorte. Je sonniger der Standort ist, umso schöner fällt im Herbst die leuchtend rote Färbung des Laubes aus. Der wilde Wein benötigt im Sommer reichlich Wasser, Staunässe sollte aber vermieden werden. Gedüngt wird alle zwei Wochen während der Wachstumsperiode.

Parthenocissus quinquefolia
  • Wilder Wein
In den WarenkorbMehr Informationen

Den Wilden Wein findet man sehr häufig als Fassadenbegrünung. Auch als Bonsai mag er vollsonnige Standorte. Je sonniger der Standort ist, umso schöner fällt im Herbst die leuchtend rote Färbung des Laubes aus. Der wilde Wein benötigt im Sommer reichlich Wasser, Staunässe sollte aber vermieden werden. Gedüngt wird alle zwei Wochen während der Wachstumsperiode.

Photinia villosa var. laevis
  • Glanzmispel
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Glanzmispel stammt aus der Gegend von China, Japan und Korea, wächst dort bis in die bergigen Lagen. Sie kann sich dort entweder als kleiner Baum oder meist mehrstämmiger Strauch von 5 m Höhe und Breite entwickeln. Bei uns entwickelt sie sich in den Gärten genauso. Zunächst wächst sie breitbuschig, im Alter aber auch dekorativ ausladend und ohne dass sie gedrahtet oder geformt wird, bilden sich auch waagrecht verlaufende Astpartien heraus. Die Blätter werden den Winter über abgeworfen, im Frühjahr sind sie im Austrieb bronzefarben, im Herbst leuchtend gelb bis orangefarben und rötlich.

Pinus sylvestris, Föhre
  • Föhre
In den WarenkorbMehr Informationen

Dieser bekannte heimische Waldbaum wird in der freien Natur 20-30 Meter hoch und hat bei ungestörter Entwicklung eine breite schirmförmige Krone. Die steifen blaugrauen Nadeln sind oft etwas gedreht. Föhren benötigen, wie viele Kiefern auch, viel Licht und Luft, dafür wenig Wasser. Ist die Kiefer gesund, braucht sie im Sommer an ihrem Standort noch nicht einmal eine Schattierung. Umgetopft werden Kiefern am besten im zeitigen Herbst, um ein schnelles Anwachsen zu sichern.

Pinus thunbergii
  • Japanische Schwarzkiefer
In den WarenkorbMehr Informationen

Die japanische Schwarzkiefer ist neben der Mädchenkiefer in Japan sehr verbreitet. Bei uns ist das noch nicht so. Obwohl Sie bei uns keinerlei klimatisch bedingte Probleme hat, ist es nicht einfach aus einer Jungpflanze einen guten Bonsai zu gestalten. Würde man die Kiefer in den Garten pflanzen, wächst sie ähnlich stark wie die Österreichische Schwarzkiefer, nur schlanker und mit etwas kürzeren Nadeln. Im Topf oder in der Schale wird das Wachstum zwar etwas gebremst, aber trotzdem bedarf es schon einiger Arbeit und Kenntnis den Wuchs kompakt und fein verzweigt mit kurzen Nadeln zu erhalten.

Pinus thunbergii
  • Japanische Schwarzkiefer
In den WarenkorbMehr Informationen

Die japanische Schwarzkiefer ist neben der Mädchenkiefer in Japan sehr verbreitet. Bei uns ist das noch nicht so. Obwohl Sie bei uns keinerlei klimatisch bedingte Probleme hat, ist es nicht einfach aus einer Jungpflanze einen guten Bonsai zu gestalten. Würde man die Kiefer in den Garten pflanzen, wächst sie ähnlich stark wie die Österreichische Schwarzkiefer, nur schlanker und mit etwas kürzeren Nadeln. Im Topf oder in der Schale wird das Wachstum zwar etwas gebremst, aber trotzdem bedarf es schon einiger Arbeit und Kenntnis den Wuchs kompakt und fein verzweigt mit kurzen Nadeln zu erhalten.

Prunus cistena
  • Zwergblutpflaume
In den WarenkorbMehr Informationen

Prunus cistena
  • Zwergblutpflaume
In den WarenkorbMehr Informationen

Prunus mahaleb
  • Felsen-Kirsche, Stein-Weichsel
In den WarenkorbMehr Informationen

Quercus dentata
  • Kaiser-Eiche
In den WarenkorbMehr Informationen

Rosa spec.
  • Bodendeckerrose
In den WarenkorbMehr Informationen

Allgemein:

Zu den bodendeckenden Rosen zählt man alle eher breit als hoch wachsenden Rosen. Sie zeichnen sich durch große Blühwilligkeit, dichte Verzweigung und Gesundheit aus.

Besonderheit:

Die Blüten der ´Sea Foam´ sind mittelgroß, und gefüllt. Ihre Farbe ist ein strahlendes Weiß. Die Blüten erscheinen unermüdlich den ganzen Sommer über.

Rosa spec.
  • Bodendeckerrose
In den WarenkorbMehr Informationen

Allgemein:

Zu den bodendeckenden Rosen zählt man alle eher breit als hoch wachsenden Rosen. Sie zeichnen sich durch große Blühwilligkeit, dichte Verzweigung und Gesundheit aus.

Besonderheit:

Die Blüten der ´Sea Foam´ sind mittelgroß, und gefüllt. Ihre Farbe ist ein strahlendes Weiß. Die Blüten erscheinen unermüdlich den ganzen Sommer über.

Salix nakamurana var. yezoalpina
  • Japanische Kriechweide
In den WarenkorbMehr Informationen

Salix nakamurana var. yezoalpina
  • Japanische Kriechweide
In den WarenkorbMehr Informationen

Stewartia monadelpha
  • Scheinkamelie
In den WarenkorbMehr Informationen

Ulmus parvifolia variegata
  • winterharte chin. Ulme
In den WarenkorbMehr Informationen

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
In den WarenkorbMehr Informationen

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
In den WarenkorbMehr Informationen

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
In den WarenkorbMehr Informationen

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
In den WarenkorbMehr Informationen

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
In den WarenkorbMehr Informationen

Viburnum bodnantense 'Charles Lamont'
  • Winterschneeball
In den WarenkorbMehr Informationen

Der im Winter blühende Schneeball `Charles Lamont´ ist ein wunderschön blühender Strauch. Die Blüten sind tiefrosa und bilden große Bälle, die besonders bei Schneefall schön leuchten. Sie haben einen sehr angenehmen Geruch und öffnen sich teilweise schon im November.

Viburnum bodnantense 'Charles Lamont'
  • Winterschneeball
In den WarenkorbMehr Informationen

Der im Winter blühende Schneeball `Charles Lamont´ ist ein wunderschön blühender Strauch. Die Blüten sind tiefrosa und bilden große Bälle, die besonders bei Schneefall schön leuchten. Sie haben einen sehr angenehmen Geruch und öffnen sich teilweise schon im November.

Viburnum farreri 'Candidissimum'
  • weißer Schneeball
In den WarenkorbMehr Informationen

Das japanische Wort "Bonsai" setzt sich zusammen aus Bon=Schale oder Tablett und Sai=Baum oder Pflanze. Es bedeutet also: Einen auf ein Tablett oder in eine Schale gepflanzten Baum. Wenn unsere Jungpflanzen nach einigen Jahren der Pflege und Gestaltung das Aussehen eines kleinen Baumes haben, topfen wir sie in Keramikschalen. Ab diesem Zeitpunkt bezeichnen wir sie als Bonsai. Die Pflege unterscheidet sich im wesentlichen nicht von den der Jungpflanzen. Nur die Gestaltung wird mit zunehmendem Alter spezieller und aufwendiger. Wenn bei den Jungpflanzen noch die Rosenschere und der Spaten reicht, so muß es jetzt die Bonsaischere und die Konkavzange sein. Auch die Erde muß andere Anforderungen erfüllen. Je älter der Bonsai wird, umso weniger häufig muß er umgetopft werden. Das bedeutet natürlich auch, dass die Erde in der Lage sein muß, die Pflanze über diesen längeren Zeitraum ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen. Akadama (ein japanisches Lehmgranulat) eignet sich hierfür am Besten. Je älter der Bonsai wird, umso höher wird der Akadama-Anteil der Bonsai-Erde.

Nach oben [⇑]