Ahornmischung
  • Mix, Akadama-Kanuma-Bimskies
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Ahornmischung ist ein Gemisch aus harter Akadama, Kanuma und gewaschenem Bimskies.

Bonsaimischung
  • Mix, Fruhstorfer-Akadama-Splitt-Sand
In den WarenkorbMehr Informationen

Diese Bonsaimischung besteht aus 9 verschiedenen Bestandteilen, aus Weißtorf, Schwarztorf, Bimskies, Vulkanton, Rindenhumus, weicher Akadama, Splitt, Sand und Kokosfasern. Eine ideale Erde für alle Bonsai bis zu einem Alter von ca. 10 Jahren. Sobald die Bonsai älter als ca. 10 Jahre werden, wird auch der organische Anteil der Erde reduziert bis er für Solitäre ganz verschwindet.

Fruhstorfermischung
  • Bonsai-Erde, Standard
In den WarenkorbMehr Informationen

Die industriell hergestellte Bonsaierde von Fruhstorfer eignet sich gut als Basiserde. Sie besteht aus Weiß- und Schwarztorf, Rindenhumus, Bimskies und Vulkanton.

Kiefernmischung
  • Mix, Akadama-Kiryu-Bimskies
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Kiefernmischung besteht aus harter Akadama, Kiryu und gewaschenem Bimskies, alles in der Körnung 2-5mm. Der beste Zeitpunkt für das Umtopfen der Kiefern ist der zeitige Herbst (Anfang September).

Shohinmischungen
In den WarenkorbMehr Informationen

Für die ganz Kleinen unter den Großen (Mame und Shohin) haben wir diese Mischungen gesiebt. Die Bestandteile der Mischungen (Solitäre - Kiefern - Ahorn) sind gleich geblieben. Die Korngröße ist maximal 2 mm. Beim Sieben wurde auch der Staubanteil entfernt.

Solitärmischung
  • Mix, Akadama-Bimskies
In den WarenkorbMehr Informationen

Pure Akadama hat sich als Erde für ältere Bonsai bei uns nicht bewährt. Die Solitärmischung besteht aus harter Akadama und gewaschenem Bimskies, beides in der Körnung 2-5 mm. Dieser Mix gewährt der Pflanze auch über Jahre hin eine gute Luft und Wasserführung, welche für ein gesundes Wachstum unbedingt erforderlich sind.

Yamadorimischung
  • grober Mix, Akadama-Kiryu-Bimskies
In den WarenkorbMehr Informationen

Das sammeln bzw. ausgraben von kleinwüchsig gebliebenen Bäumen nennt man Yamadori. Für diese, an extremen Standorten gewachsenen Bäume, braucht man gerade für die ersten Jahre im Topf eine besondere Erde. Ein Mix aus Akadama, Kiryu, und Bimskies, in einer Körnung bis 20 mm, bietet sowohl für Laub- als auch für Nadel-Yamadori eine gute Voraussetzung schnell neue Wurzeln bilden zu können.

Diese Mischungen beinhalten z.T. unterschiedliche japanische Erden wie z.B. Akadama, Kanuma und Kiryu in Verbindung mit Bimskies. Wer nicht auf Japanische Erden verzichten möchte kann diese Mischungen sehr gut verwenden. Den Verkauf von reinem Akadama, Kanuma und Kiryu haben wir bis auf weiteres gestoppt. Dies begründet der Reaktorunfall in Fukushima. Durch diesen Verkaufsstopp bleibt unser Lager noch soweit gefüllt, dass sichergestellt ist, dass wir unsere verschiedenen Sorten der "alten" Hausmischungen noch mischen und anbieten können. Darüber hinaus bieten wir seit Frühjahr 2011 unser neues Erdsortiment „TerraSai an. Diese Erdmischungen enthalten keine japanischen Zuschlagsstoffe. Mehr Informationen dazu finden Sie in der Kategorie „TerraSai

Nach oben [⇑]