Picea abies 'Nidiformis'
  • Nestfichte
In den WarenkorbMehr Informationen

Picea abies Nidiformis Nestfichte

Allgemeines:

Die Rotfichte (Picea abies) ist in Nord-, Mittel- und Osteuropa verbreitet. Natürlicher Weise würde sie nur dort wachsen, wo extreme Bedingungen eine Dominanz der Rotbuche nicht zulassen. Also beispielsweise auf torfigen, sandigen oder alpinen Böden. Muss sie sich nicht gegen andere Baumarten durchsetzen, wächst sie aber auch sehr gut an anderen Standorten. Deshalb findet man sie heute häufig in forstwirtschaftlich genutzten Wäldern.

Picea orientalis 'Nutans'
  • Orientfichte
In den WarenkorbMehr Informationen

Für die Bonsaigestaltung ist diese Orientfichte sehr gut geeignet. Ihr gedrungener Wuchs, ihre kleinen Nadeln und ihre Schnittverträglichkeit zeichnen sie besonders aus. Die maximal 1 cm langen dunkelgrünen Nadeln bleiben auch an 4 - 5jährigen Ästen sitzen. Erst in den folgenden Jahren fallen sie dann grün ab. Ihr Wuchs ist im Gegensatz zur Gnomenfichte locker und licht.

In einer herkömmlichen Baumschule werden ein- bis dreijährige Sämlinge, Stecklinge oder Veredlungen als Jungpflanzen bezeichnet. Wir bezeichnen alle Pflanzen bis zu einem Alter von 5 Jahren die noch nicht in einer Keramikschale stehen als Bonsai-Jungpflanzen. Diese Jungpflanzen werden bei uns in Plastiktöpfen kultiviert. Durch regelmäßiges pinzieren ( zurückschneiden ) entwickeln sich so im laufe der Zeit kompakte kleine Bäume. ( nicht geschnittenen Jungpflanzen sind gesondert gekennzeichnet ). Alle Jungpflanzen werden bei uns jedes Jahr im Frühjahr mit Wurzelschnitt umgetopft. Das ist die Grundlage für ein üppiges, gesundes Wachstum. Alle Jungpflanzen werden bei uns regelmäßig durch das Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Münster kontrolliert. Diese Kontrollen sind Vorraussetzung für den EWGPflanzenpass, Betriebs-Nr.: D-NW2-1100015.

Die Maßangaben beziehen sich nur auf die Pflanzengröße, ohne Topf.

Nach oben [⇑]