Acer saccharinum
  • Silberahorn
In den WarenkorbMehr Informationen

Amelanchier ovalis
  • Gewöhnliche Felsenbirne
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Gewöhnliche Felsenbirne ist ein locker, aufrecht wachsender Strauch. Er ist in Deutschalnd heimisch und besonders auf trockenen und warmen Standorten zu finden.

Besonders schön ist die weiße Blüte im April-Mai vor dem Laubaustrieb. Auch die orange-scharlachrote Hernstfärbung ist sehr dekorativ. Beide Eigenschaften machen die Felsenbirne somit auch interessant für die Kultivierung als Bonsai.

Berberis vulgaris
  • gewöhnliche Berberitze
In den WarenkorbMehr Informationen

Die gewöhnliche Berberitze ist ein heimisches Wildgehölz und somit an unser Klima optimal angepasst. Sie ist gut frosthart und verträgt auch sommerliche Trockenperioden. Sie bildet gelbe duftende Schalenblüten aus, die in Trauben herabhängen. Im Herbst reifen sie zu leuchtend roten bis dunkelroten, länglichen Beeren.

Cryptomeria japonica 'Yokohama'
  • Sicheltanne
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Sicheltanne ist in Süd-China und Japan beheimatet. In Japan ist sie ein häufiger Forstbaum. Der natürliche Habitus ist im Alter breit pyramidal mit einer Höhe von bis zu 50 Metern. Die Sicheltanne bevorzugt einen sonnigen, geschützten, milden und luftfeuchten Standort.

Aus Sicheltannen lassen sich herrliche Bonsai gestalten.

Euonymus europaeus
  • Pfaffenhütchen
In den WarenkorbMehr Informationen

Euonymus europaeus
  • Pfaffenhütchen
In den WarenkorbMehr Informationen

Euonymus europaeus
  • Pfaffenhütchen
In den WarenkorbMehr Informationen

Euonymus europaeus
  • Pfaffenhütchen
In den WarenkorbMehr Informationen

Euonymus europaeus
  • Pfaffenhütchen
In den WarenkorbMehr Informationen

Fraxinus excelsior
  • Gemeine Esche
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Gemeine Esche zählt zu den größten und imposantesten Laubbäumen Europas. Mit ihrer Wuchshöhe von bis zu 40 Metern und den großen, gefiederten Blättern scheint sie zunächst als Bonsai ungeeignet. Aber wie so oft entscheidet unsere persönliche Verbindung zu der Pflanze, eine angemessene Pflege und Gestaltung ob sich eine Kultivierung zum Bonsai lohnt.

Die Esche ist sehr winterhart und wird durch ihre kräftige Struktur und die groben Blätter vorzugsweise zu einem große Bonsai erzogen. Mit dem Alter werden die Blätter zwar kleiner aber das besondere an einem Eschen-Bonsai bleibt seine Klarheit in Form und Struktur.

Ilex serrata
  • Jap. Winterbeere, männlich
In den WarenkorbMehr Informationen

Ilex serrata
  • Jap. Winterbeere, männlich
In den WarenkorbMehr Informationen

Ilex serrata
  • Jap. Winterbeere, weiblich
In den WarenkorbMehr Informationen

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Rote oder Gemeinde Heckenkirsche ist in der freien Natur ein bis zu 3 m hoher Strauch. Oft findet man sie aber auch am Waldrand oder als Hecke gepflanzt.

Sie ist schattenverträglich, mag aber gerne auch Sonne. Sie blüht weißlich- gelb von Mai-Juni und bildet im Herbst erbsengroße rote Früchte aus.

Die Rinde löst sich in Streifen ab, was ein interessantes Aussehen bewirkt.

Lonicera xylosteum
  • Rote Heckenkirsche
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Rote oder Gemeinde Heckenkirsche ist in der freien Natur ein bis zu 3 m hoher Strauch. Oft findet man sie aber auch am Waldrand oder als Hecke gepflanzt.

Sie ist schattenverträglich, mag aber gerne auch Sonne. Sie blüht weißlich- gelb von Mai-Juni und bildet im Herbst erbsengroße rote Früchte aus.

Die Rinde löst sich in Streifen ab, was ein interessantes Aussehen bewirkt.

Parrotia persica 'Bella'
  • Eisenholzbaum
In den WarenkorbMehr Informationen

Parthenocissus tricuspidata
  • Dreilappige Jungfernrebe
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Jungfernrebe ist in Japan, China und Korea beheimatet. Bei uns findet man sie häufig als Fassadenbegrünung. Sie liebt vollsonnige Standorte und je sonniger der Standort ist, umso schöner fällt im Herbst die leuchtend rote Färbung des Laubes aus.

Als Bonsai sieht man die Jungfernrebe häufig als Kaskade oder Halbkaskade gestaltet. Mit ein wenig Geduld sind aber auch aufrechte Bonsaiformen gut zu gestalten, durch das rasche Wachstum erreicht der wilde Wein bereits nach wenigen Jahren einen ausdrucksstarken Stamm.

Philadelphus 'Manteau d'Hermine'
  • Gartenjasmin
In den WarenkorbMehr Informationen

Pinus mugo 'Cassing' (Veredlung)
  • Zwergkiefer
In den WarenkorbMehr Informationen

Die von uns selektierte Sorte Cassing ähnelt der klassischen Zwergkiefer (Pinus mugo var. pumilio). Sie zeichnet sich jedoch durch einen noch schwächeren Wuchs und deutlich kürzere Nadeln aus. Dadurch ist sie ideal für die Bonsaikultivierung und hier im Besonderen für das Gestalten von Shohin-Bonsai. Sie gleicht damit auch den kurznadeligen Mädchenkiefern-Sorten wie 'Zuisho' oder 'Kokonoe'.

Pinus parviflora 'Negishi'
  • Mädchenkiefer
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Mädchenkiefer zählt wohl zu den bekanntesten und beliebtesten Bonsaiarten. Im Vergleich zu der Normalform hat die Sorte "Negishi" einen kompakten, langsamen Wuchs und auffallend blaue Nadeln.

Mädchenkiefern benötigen, wie viele andere Nadelgehölze auch, viel Licht und Luft, dafür wenig Wasser. Ist die Kiefer gesund, braucht sie im Sommer an ihrem Standort noch nicht einmal eine Schattierung.

Die im Mai oder Juni austreibenden "Kerzen" werden mit den Fingern leicht eingekürzt.

Pinus thunbergii
  • Japanische Schwarzkiefer
In den WarenkorbMehr Informationen

Die japanische Schwarzkiefer ist neben der Mädchenkiefer in Japan sehr verbreitet. Bei uns ist das noch nicht so. Obwohl Sie bei uns keinerlei klimatisch bedingte Probleme hat, ist es nicht einfach aus einer Jungpflanze einen guten Bonsai zu gestalten. Würde man die Kiefer in den Garten pflanzen, wächst sie ähnlich stark wie die Österreichische Schwarzkiefer, nur schlanker und mit etwas kürzeren Nadeln. Im Topf oder in der Schale wird das Wachstum zwar etwas gebremst, aber trotzdem bedarf es schon einiger Arbeit und Kenntnis den Wuchs kompakt und fein verzweigt mit kurzen Nadeln zu erhalten.

Pinus thunbergii var. corticosa
  • Japanische Korkrinden- Schwarzkiefer
In den WarenkorbMehr Informationen

Die japanische Schwarzkiefer ist neben der Mädchenkiefer in Japan sehr verbreitet. Bei uns zählt sie jedoch zu den seltenen Kiefernarten. Die Varität "Corticosa" bildet außerdem noch eine sehr ausgeprägte Korkrinde und wird dadurch zu einem ganz besonderen Bonsai.

Obwohl die Schwarzkiefern bei uns keinerlei klimatisch bedingte Probleme hat, ist es nicht einfach aus einer Jungpflanze einen guten Bonsai zu gestalten. Würde man die Kiefer in den Garten pflanzen, wächst sie ähnlich stark wie die Österreichische Schwarzkiefer, nur schlanker und mit etwas kürzeren Nadeln.

Populus tremula
  • Zitter-Pappel, Espe
In den WarenkorbMehr Informationen

Pseudocydonia sinensis
  • Chinesische Scheinquitte
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Chinesische Scheinquitte ist in China und Korea heimisch. In Japan ist sie ein sehr beliebter Bonsai. Sie besticht durch ihre auffallende Rinde, die sich, ähnlich wie bei den Platanen, in kleinen Plättchen ablöst. Gleich im Frühjahr entwickeln sich kleine rosa Blüten, die sich im Laufe des Sommers zu spektakulären Früchten entwicklen. Im Herbst verfärben sich die Blätter in verschiedene Rot- und Gelbtöne und geben schließlich die ansehnliche Rinden- und Aststruktur frei.

Pseudocydonia sinensis
  • Chinesische Scheinquitte
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Chinesische Scheinquitte ist in China und Korea heimisch. In Japan ist sie ein sehr beliebter Bonsai. Sie besticht durch ihre auffallende Rinde, die sich, ähnlich wie bei den Platanen, in kleinen Plättchen ablöst. Gleich im Frühjahr entwickeln sich kleine rosa Blüten, die sich im Laufe des Sommers zu spektakulären Früchten entwicklen. Im Herbst verfärben sich die Blätter in verschiedene Rot- und Gelbtöne und geben schließlich die ansehnliche Rinden- und Aststruktur frei.

Pyracantha angustifolia
  • Schmalblättriger Feuerdorn
In den WarenkorbMehr Informationen

Der schmalblättrige Feuerdorn ist in Asien beheimatet und unterscheidet sich von dem Mittelmeer-Feuerdorn durch schmale, kleinere Blätter, seine intensiv, roten Früchte und seine höhere Frostempfindlichkeit.

Pyracantha angustifolia
  • Schmalblättriger Feuerdorn
In den WarenkorbMehr Informationen

Der schmalblättrige Feuerdorn ist in Asien beheimatet und unterscheidet sich von dem Mittelmeer-Feuerdorn durch schmale, kleinere Blätter, seine intensiv, roten Früchte und seine höhere Frostempfindlichkeit.

Rhamnus frangula
  • Faulbaum
In den WarenkorbMehr Informationen

Der in Europa beheimatete Faulbaum ist ein schnellwüchsiger in der Natur locker wachsender Strauch. Er mag es sowohl schattig als auch sonnig und gedeiht gut auf frischen bis nassen, sauren Böden. Er bildet erbsengroße Steinfrüchte aus, die sich zuerst rot und dann violett-schwarz färben. Der Faulbaum ist sowohl windfest als auch sehr frosthart.

Als Bonsai eignet er sich besonders durch seine schönen, leicht glänzenden Blätter, die attraktive Rinde und die im Spätsommer reifenden Früchte sowie der leuchtend gelben Herbstfärbung.

Rhamnus frangula
  • Faulbaum
In den WarenkorbMehr Informationen

Der in Europa beheimatete Faulbaum ist ein schnellwüchsiger in der Natur locker wachsender Strauch. Er mag es sowohl schattig als auch sonnig und gedeiht gut auf frischen bis nassen, sauren Böden. Er bildet erbsengroße Steinfrüchte aus, die sich zuerst rot und dann violett-schwarz färben. Der Faulbaum ist sowohl windfest als auch sehr frosthart.

Als Bonsai eignet er sich besonders durch seine schönen, leicht glänzenden Blätter, die attraktive Rinde und die im Spätsommer reifenden Früchte sowie der leuchtend gelben Herbstfärbung.

Rosa 'Sea Foam'
  • Rose
In den WarenkorbMehr Informationen

Allgemein:

Zu den bodendeckenden Rosen zählt man alle eher breit als hoch wachsenden Rosen. Sie zeichnen sich durch große Blühwilligkeit, dichte Verzweigung und Gesundheit aus.

Besonderheit:

Die Blüten der 'Sea Foam' sind mittelgroß, und gefüllt. Ihre Farbe ist ein strahlendes Weiß. Die Blüten erscheinen unermüdlich den ganzen Sommer über.

Rosa 'Sea Foam'
  • Rose
In den WarenkorbMehr Informationen

Allgemein:

Zu den bodendeckenden Rosen zählt man alle eher breit als hoch wachsenden Rosen. Sie zeichnen sich durch große Blühwilligkeit, dichte Verzweigung und Gesundheit aus.

Besonderheit:

Die Blüten der 'Sea Foam' sind mittelgroß, und gefüllt. Ihre Farbe ist ein strahlendes Weiß. Die Blüten erscheinen unermüdlich den ganzen Sommer über.

Rosa 'Sea Foam'
  • Rose
In den WarenkorbMehr Informationen
Allgemein:

Zu den bodendeckenden Rosen zählt man alle eher breit als hoch wachsenden Rosen. Sie zeichnen sich durch große Blühwilligkeit, dichte Verzweigung und Gesundheit aus.

Besonderheit:

Die Blüten der 'Sea Foam' sind mittelgroß, und gefüllt. Ihre Farbe ist ein strahlendes Weiß. Die Blüten erscheinen unermüdlich den ganzen Sommer über.

Rosa 'Sea Foam'
  • Rose
In den WarenkorbMehr Informationen
Allgemein:

Zu den bodendeckenden Rosen zählt man alle eher breit als hoch wachsenden Rosen. Sie zeichnen sich durch große Blühwilligkeit, dichte Verzweigung und Gesundheit aus.

Besonderheit:

Die Blüten der 'Sea Foam' sind mittelgroß, und gefüllt. Ihre Farbe ist ein strahlendes Weiß. Die Blüten erscheinen unermüdlich den ganzen Sommer über.

Salix arbuscula
  • Nordische Bäumchenweide
In den WarenkorbMehr Informationen

Diese Zwergweidenart ist eine anspruchslose in Skandinavien beheimatete Weide. Durch ihre kleinen Blätter und ihren natürlicherweise zwergförmigen Wuchs eignet sie sich sehr gut als Bonsai und hier speziell für die Shohingestaltung.

Sie liebt vollsonnige Standorte, ist sehr schnittverträglich und frosthart.

Salix boydii
  • Schottische Zwergweide
In den WarenkorbMehr Informationen

Diese Weide ist eine kleine, langsam und aufrecht wachsende Weide und stammt aus dem schottischen Hochland. Sie bildet stumpfe, runde Blätter, die oberseits mattgrün und unterseits silbrig fein behaart sind. Schon im April/Mai bilden sich zarte gelbe Kätzchen.

Sie ist eine anspruchslose und gut sonnenverträgliche Pflanze und wird daher auch gerne in Steingärten angepflanzt.

Salix nakumurana var. yezoalpina
  • Japanische Kriechweide
In den WarenkorbMehr Informationen

Sambucus nigra 'Black Lace'
  • Holunder, schwarz geschlitzt
In den WarenkorbMehr Informationen

Taxodium distichum
  • Sumpfzypresse
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Sumpfzypresse stammt aus den Sumpfwäldern Floridas. Sie verjüngt sich sehr schön und wächst oft mit mehreren Stämmen in eine Höhe von über 30 Metern. Ihre Rinde ist bei jungen Pflanzen hellbraun und wird später graubraun. Die frischgrünen Nadeln verfärben sich im Herbst bronzerot und fallen dann ab. Das Wurzelwerk wächst sehr kräftig und bildet an alten Bäumen in feuchten Lagen knieförmige, hohle Auswüchse (keine Atemwurzeln).

Taxodium distichum
  • Sumpfzypresse
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Sumpfzypresse stammt aus den Sumpfwäldern Floridas. Sie verjüngt sich sehr schön und wächst oft mit mehreren Stämmen in eine Höhe von über 30 Metern. Ihre Rinde ist bei jungen Pflanzen hellbraun und wird später graubraun. Die frischgrünen Nadeln verfärben sich im Herbst bronzerot und fallen dann ab. Das Wurzelwerk wächst sehr kräftig und bildet an alten Bäumen in feuchten Lagen knieförmige, hohle Auswüchse (keine Atemwurzeln).

Taxodium distichum
  • Sumpfzypresse
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Sumpfzypresse stammt aus den Sumpfwäldern Floridas. Sie verjüngt sich sehr schön und wächst oft mit mehreren Stämmen in eine Höhe von über 30 Metern. Ihre Rinde ist bei jungen Pflanzen hellbraun und wird später graubraun. Die frischgrünen Nadeln verfärben sich im Herbst bronzerot und fallen dann ab. Das Wurzelwerk wächst sehr kräftig und bildet an alten Bäumen in feuchten Lagen knieförmige, hohle Auswüchse (keine Atemwurzeln).

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
In den WarenkorbMehr Informationen

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Sibirische Ulme erstreckt sich über den Osten Sibiriens und der Mongolei bis nach Nord-China. Dort findet man sie als Steppengehölz und in Trockenwäldern. Sie wird max. 20 m hoch und gilt als unempfindlich gegen Dürre und gegen das gefürchtete Ulmensterben. In der Bonsai-Pflege ist die Sibirische Bergulme sehr unkompliziert, da sie weder große Ansprüche an den Standort stellt, noch auf Gestaltungsfehler negativ reagiert.

Ulmus pumila
  • Sibirische Ulme
In den WarenkorbMehr Informationen

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Sibirische Ulme erstreckt sich über den Osten Sibiriens und der Mongolei bis nach Nord-China. Dort findet man sie als Steppengehölz und in Trockenwäldern. Sie wird max. 20 m hoch und gilt als unempfindlich gegen Dürre und gegen das gefürchtete Ulmensterben. In der Bonsai-Pflege ist die Sibirische Bergulme sehr unkompliziert, da sie weder große Ansprüche an den Standort stellt, noch auf Gestaltungsfehler negativ reagiert.

Vaccinium corymbosum 'Goldtraube'
  • Heidelbeere
In den WarenkorbMehr Informationen

Viburnum bod. 'Dawn'
  • Winterschneeball
In den WarenkorbMehr Informationen

Der im Winter blühende Schneeball ist ein wunderschön blühender Strauch. Die Blüten sind tiefrosa und bilden große Bälle, die besonders bei Schneefall schön leuchten. Sie haben einen sehr angenehmen Geruch und öffnen sich teilweise schon im November.

Viburnum opolus
  • Gewöhnlicher Schneeball
In den WarenkorbMehr Informationen

Der im Winter blühende Schneeball ist ein wunderschön blühender Strauch. Die Blüten sind tiefrosa und bilden große Bälle, die besonders bei Schneefall schön leuchten. Sie haben einen sehr angenehmen Geruch und öffnen sich teilweise schon im November.

In einer herkömmlichen Baumschule werden ein- bis dreijährige Sämlinge, Stecklinge oder Veredlungen als Jungpflanzen bezeichnet. Wir bezeichnen alle Pflanzen bis zu einem Alter von 5 Jahren die noch nicht in einer Keramikschale stehen als Bonsai-Jungpflanzen. Diese Jungpflanzen werden bei uns in Plastiktöpfen kultiviert. Durch regelmäßiges pinzieren ( zurückschneiden ) entwickeln sich so im laufe der Zeit kompakte kleine Bäume. ( nicht geschnittenen Jungpflanzen sind gesondert gekennzeichnet ). Alle Jungpflanzen werden bei uns jedes Jahr im Frühjahr mit Wurzelschnitt umgetopft. Das ist die Grundlage für ein üppiges, gesundes Wachstum. Alle Jungpflanzen werden bei uns regelmäßig durch das Pflanzenschutzamt der Landwirtschaftskammer Münster kontrolliert. Diese Kontrollen sind Vorraussetzung für den EWGPflanzenpass, Betriebs-Nr.: D-NW2-1100015.

Die Maßangaben beziehen sich nur auf die Pflanzengröße, ohne Topf.

Nach oben [⇑]