Podocarpus macrophyllus

  • Deutscher Name:Steineibe
  • Bestellnummer:1184-09-K2
  • Bonsaigefäß:Keramikschale
  • Alter:9 Jahre
  • Baumhöhe inkl. Schale:40 cm
  • Herkunft:Indonesien
  • Originalbild


In den Warenkorb

Die Steineibe ist ein sehr interessantes Nadelgehölz zur Bonsaigestaltung. In ihrer Heimat (Japan/China) wird die Steineibe bis zu 15 Meter hoch. In der Bonsaischale wächst sie relativ langsam, und so braucht es auch viel Zeit, bis ein schöner Bonsai gestaltet ist. Es ist sinnvoll, die junge Pflanze in den ersten Jahren ungehindert wachsen zu lassen, damit sich genügend Stamm- und Astholz bilden kann. Zur weiteren Gestaltung ist Aluminium- bzw. Kupferdraht notwendig. Während der Hauptwachstumszeit von Mai bis August ist drahten nicht zu empfehlen. Bei guter Wasser- und Nährstoffversorgung gedeiht die Steineibe im Sommer an einem hellen Platz im Freien am Besten. Da sie Temperaturen unter 0 Grad nicht verträgt, muss sie im Winter an einem frostfreien hellen Platz stehen. Temperaturen zwischen 5 und 10 Grad sind ideal. In dieser Zeit ist besonders darauf zu achten, dass die Erde nicht zu nass ist. Wird die Steineibe im September umgetopft, bildet sie innerhalb von 3-4 Wochen neue Wurzeln und kommt so in frischer Erde sehr gut über den Winter. Im darauf folgenden Sommer sprießt sie dann ohne Wachstumsverzögerungen weiter.

Nach oben [⇑]