Andere Produkte aus der Gruppe Picea in Sorten, Fichten anzeigen
Picea abies 'Little Gem'
  • Kissenfichte
In den WarenkorbMehr Informationen

Von den vielen Fichtensorten die es gibt, haben wir uns für drei Sorten entschieden, die man ohne Probleme als Bonsai kultivieren kann. Viele Fichtensorten kann man bei richtiger Pflege und guter Gestaltung nach einigen Jahren kaum noch auseinander halten. Es ist sicherlich schöner, eine gesunde und wüchsige Gnomenfichte zu pflegen, als eine kränkelnde Ajanfichte. Die Gnomenfichte wird schon seit dem Jahr 1800 kultiviert, sie ist sehr langsam wachsend und wird normalerweise in einer stumpfen Kegelform nur knapp einen Meter hoch. Kleine, frischgrüne Nadeln und kurze Triebe sind für die Bonsaigestaltung eine sehr gute Voraussetzung.

Andere Produkte aus der Gruppe Zelkova nire, schwarze Zelkove anzeigen
Zelkova nire
  • Schwarze Zelkove
In den WarenkorbMehr Informationen

Die schwarze Zelkove Zelkova nire hat im Gegensatz zur normalen Zelkove eine borkige Rinde und ein dunkles, fast schwarzes Holz. Die Blätter sind in der Spitze nicht so schmal und nicht so stark gezähnt. Die Wuchseigenschaften ähneln eher der japanischen Ulme als der Zelkova serrata.

Andere Produkte aus der Gruppe Euonymus in Sorten, Spindelstrauch anzeigen
Euonymus alatus
  • Flügel-Spindelstrauch
In den WarenkorbMehr Informationen

Einzigartig und unverkennbar ist die kantige, korkleistige Rinde des Flügelspindelstrauches. Die im Frühjahr zeitig austreibenden grünen Blätter verfärben sich im Herbst leuchtend rot. Die Blütezeit reicht von Mai bis Juni. Dann besitzt er grüngelbe, sehr reiche, aber unscheinbare Blüten. Im September bis Oktober entwickeln sich daraus attraktive purpurfarbene, vierfächerige Früchte.

Andere Produkte aus der Gruppe Picea in Sorten, Fichten anzeigen
Picea abies 'Little Gem'
  • Kissenfichte
In den WarenkorbMehr Informationen

Von den vielen Fichtensorten die es gibt, haben wir uns für drei Sorten entschieden, die man ohne Probleme als Bonsai kultivieren kann. Viele Fichtensorten kann man bei richtiger Pflege und guter Gestaltung nach einigen Jahren kaum noch auseinander halten. Es ist sicherlich schöner, eine gesunde und wüchsige Gnomenfichte zu pflegen, als eine kränkelnde Ajanfichte. Die Gnomenfichte wird schon seit dem Jahr 1800 kultiviert, sie ist sehr langsam wachsend und wird normalerweise in einer stumpfen Kegelform nur knapp einen Meter hoch. Kleine, frischgrüne Nadeln und kurze Triebe sind für die Bonsaigestaltung eine sehr gute Voraussetzung.

Andere Produkte aus der Gruppe Zelkova nire, schwarze Zelkove anzeigen
Zelkova nire
  • Schwarze Zelkove
In den WarenkorbMehr Informationen

Die schwarze Zelkove Zelkova nire hat im Gegensatz zur normalen Zelkove eine borkige Rinde und ein dunkles, fast schwarzes Holz. Die Blätter sind in der Spitze nicht so schmal und nicht so stark gezähnt. Die Wuchseigenschaften ähneln eher der japanischen Ulme als der Zelkova serrata.

Andere Produkte aus der Gruppe Euonymus in Sorten, Spindelstrauch anzeigen
Euonymus alatus
  • Flügel-Spindelstrauch
In den WarenkorbMehr Informationen

Einzigartig und unverkennbar ist die kantige, korkleistige Rinde des Flügelspindelstrauches. Die im Frühjahr zeitig austreibenden grünen Blätter verfärben sich im Herbst leuchtend rot. Die Blütezeit reicht von Mai bis Juni. Dann besitzt er grüngelbe, sehr reiche, aber unscheinbare Blüten. Im September bis Oktober entwickeln sich daraus attraktive purpurfarbene, vierfächerige Früchte.

Andere Produkte aus der Gruppe Euonymus in Sorten, Spindelstrauch anzeigen
Euonymus alatus
  • Flügel-Spindelstrauch
In den WarenkorbMehr Informationen

Einzigartig und unverkennbar ist die kantige, korkleistige Rinde des Flügelspindelstrauches. Die im Frühjahr zeitig austreibenden grünen Blätter verfärben sich im Herbst leuchtend rot. Die Blütezeit reicht von Mai bis Juni. Dann besitzt er grüngelbe, sehr reiche, aber unscheinbare Blüten. Im September bis Oktober entwickeln sich daraus attraktive purpurfarbene, vierfächerige Früchte.

Andere Produkte aus der Gruppe Pyracantha in Sorten, Feuerdorn anzeigen
Pyracantha angustifolia
  • Feuerdorn, schmalblättrig
In den WarenkorbMehr Informationen

Der schmalblättrige Feuerdorn ist in Asien beheimatet und unterscheidet sich von dem Mittelmeer-Feuerdorn durch schmale, kleinere Blätter, seine intensiv roten Früchte und seine höhere Frostempfindlichkeit.

Andere Produkte aus der Gruppe Aesculus hippocastanum, Rosskastanie anzeigen
Aesculus hippocastanum
  • Rosskastanie
In den WarenkorbMehr Informationen

Auch wenn einige Autoren in ihren Büchern Kastanien überspringen oder gar der Meinung sind, Kastanien könne man nicht als Bonsai gestalten, sind wir der gegenteiligen Auffassung. Sicherlich ist die Gestaltung nicht sehr einfach, aber genau da liegt auch ein besonderer Reiz. Rote Fächerahorn oder Mädchenkiefern aus Japan gibt es viele, Kastanien aber nicht. Mit der Gestaltung zum Bonsai muss man früh beginnen, denn lässt man die Kastanie wachsen wie sie will, ist sie nach einem Jahr schon einen Meter hoch. Es hat sich gezeigt, dass das Entfernen der dicken klebrigen Gipfelknospe im Herbst, die Seitenknospen stärkt und somit im Frühjahr eine bessere Verzweigung erfolgen kann.

Andere Produkte aus der Gruppe Pyracantha in Sorten, Feuerdorn anzeigen
Pyracantha angustifolia
  • Feuerdorn, schmalblättrig
In den WarenkorbMehr Informationen

Der schmalblättrige Feuerdorn ist in Asien beheimatet und unterscheidet sich von dem Mittelmeer-Feuerdorn durch schmale, kleinere Blätter, seine intensiv roten Früchte und seine höhere Frostempfindlichkeit.

Andere Produkte aus der Gruppe Aesculus hippocastanum, Rosskastanie anzeigen
Aesculus hippocastanum
  • Rosskastanie
In den WarenkorbMehr Informationen

Auch wenn einige Autoren in ihren Büchern Kastanien überspringen oder gar der Meinung sind, Kastanien könne man nicht als Bonsai gestalten, sind wir der gegenteiligen Auffassung. Sicherlich ist die Gestaltung nicht sehr einfach, aber genau da liegt auch ein besonderer Reiz. Rote Fächerahorn oder Mädchenkiefern aus Japan gibt es viele, Kastanien aber nicht. Mit der Gestaltung zum Bonsai muss man früh beginnen, denn lässt man die Kastanie wachsen wie sie will, ist sie nach einem Jahr schon einen Meter hoch. Es hat sich gezeigt, dass das Entfernen der dicken klebrigen Gipfelknospe im Herbst, die Seitenknospen stärkt und somit im Frühjahr eine bessere Verzweigung erfolgen kann.

Andere Produkte aus der Gruppe Larix kaempferi, Japanische Lärche anzeigen
Larix kaempferi
  • Japanische Lärche
In den WarenkorbMehr Informationen

Die japanische Lärche gehört zu den wenigen laubabwerfenden Nadelgehölzen. Im Gegensatz zu der europäischen Lärche sind die neuen Zweige rot-orange gefärbt. Im Winter werden die Triebspitzen sogar purpurrot. Die japanische Lärche ist, wenn sie gesund über den Sommer gekommen ist, absolut frosthart. Eine frostfreie Überwinterung ist schädlicher als eine geschützte Überwinterung bei -10 Grad.

Andere Produkte aus der Gruppe Pyracantha in Sorten, Feuerdorn anzeigen
Pyracantha angustifolia
  • Feuerdorn, schmalblättrig
In den WarenkorbMehr Informationen

Der schmalblättrige Feuerdorn ist in Asien beheimatet und unterscheidet sich von dem Mittelmeer-Feuerdorn durch schmale, kleinere Blätter, seine intensiv roten Früchte und seine höhere Frostempfindlichkeit.

Andere Produkte aus der Gruppe Aesculus hippocastanum, Rosskastanie anzeigen
Aesculus hippocastanum
  • Rosskastanie
In den WarenkorbMehr Informationen

Auch wenn einige Autoren in ihren Büchern Kastanien überspringen oder gar der Meinung sind, Kastanien könne man nicht als Bonsai gestalten, sind wir der gegenteiligen Auffassung. Sicherlich ist die Gestaltung nicht sehr einfach, aber genau da liegt auch ein besonderer Reiz. Rote Fächerahorn oder Mädchenkiefern aus Japan gibt es viele, Kastanien aber nicht. Mit der Gestaltung zum Bonsai muss man früh beginnen, denn lässt man die Kastanie wachsen wie sie will, ist sie nach einem Jahr schon einen Meter hoch. Es hat sich gezeigt, dass das Entfernen der dicken klebrigen Gipfelknospe im Herbst, die Seitenknospen stärkt und somit im Frühjahr eine bessere Verzweigung erfolgen kann.

Andere Produkte aus der Gruppe Betula pendula, Weißbirke anzeigen
Betula pendula
  • Weißbirke
In den WarenkorbMehr Informationen

Wer möchte nicht gern eine Birke mit weißem Stamm und dünnen überhängenden Ästen als Bonsai haben. Leider ist dieses nicht so einfach. Die weiße Rinde bildet sich erst im Alter und die überhängenden Äste muss man schon gedrahtet in diese Stellung bringen. Aber wenn im Frühjahr die Birke dann mit ihren zartgrünen Blättern austreibt sind alle Nachteile schnell vergessen. Im Sommer liebt die Birke einen sonnigen Platz, eine ausreichende Bewässerung und Düngung.

Andere Produkte aus der Gruppe Ulmus glabra, Bergulme anzeigen
Ulmus glabra
  • Bergulme
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Bergulme ist in der freien Natur ein sehr schöner großer Baum. Der Stamm geht bis weit in die Krone und gabelt sich in mehrere gleichrangige, strahlförmig verteilte Hauptäste. Die rundliche Krone ist im äußeren Bereich fein verzweigt. Diese Pflanzenbeschreibung würde auch gut für den Ulmen-Bonsai zutreffen. Als Stilrichtung eignet sich die Besenform oder eine locker aufrechte Form am Besten.

Andere Produkte aus der Gruppe Malus in Sorten, Zieräpfel anzeigen
Malus spec.
  • Zierapfel
In den WarenkorbMehr Informationen

Zieräpfel-Bonsai fallen mindestens zwei Mal im Jahr besonders auf. Zum einen während der Blütezeit im April/Mai und zum anderen im Spätsommer oder Herbst, wenn die Früchte ausreifen. Der Zierapfel Malus zumi Prof. Sprenger blüht zunächst zartrosa, dann weiß. Die Äpfel sind orangegelb mit roten Backen, sehr klein ca.

Andere Produkte aus der Gruppe Larix kaempferi, Japanische Lärche anzeigen
Larix kaempferi
  • Japanische Lärche
In den WarenkorbMehr Informationen

Die japanische Lärche gehört zu den wenigen laubabwerfenden Nadelgehölzen. Im Gegensatz zu der europäischen Lärche sind die neuen Zweige rot-orange gefärbt. Im Winter werden die Triebspitzen sogar purpurrot. Die japanische Lärche ist, wenn sie gesund über den Sommer gekommen ist, absolut frosthart. Eine frostfreie Überwinterung ist schädlicher als eine geschützte Überwinterung bei -10 Grad.

Andere Produkte aus der Gruppe Malus in Sorten, Zieräpfel anzeigen
Malus spec.
  • Zierapfel
In den WarenkorbMehr Informationen

Zieräpfel-Bonsai fallen mindestens zwei Mal im Jahr besonders auf. Zum einen während der Blütezeit im April/Mai und zum anderen im Spätsommer oder Herbst, wenn die Früchte ausreifen. Der Zierapfel Malus zumi Prof. Sprenger blüht zunächst zartrosa, dann weiß. Die Äpfel sind orangegelb mit roten Backen, sehr klein ca.

Andere Produkte aus der Gruppe Larix kaempferi, Japanische Lärche anzeigen
Larix kaempferi
  • Japanische Lärche
In den WarenkorbMehr Informationen

Die japanische Lärche gehört zu den wenigen laubabwerfenden Nadelgehölzen. Im Gegensatz zu der europäischen Lärche sind die neuen Zweige rot-orange gefärbt. Im Winter werden die Triebspitzen sogar purpurrot. Die japanische Lärche ist, wenn sie gesund über den Sommer gekommen ist, absolut frosthart. Eine frostfreie Überwinterung ist schädlicher als eine geschützte Überwinterung bei -10 Grad.

Andere Produkte aus der Gruppe Acer campestre, Feldahorn anzeigen
Acer campestre
  • Feldahorn
In den WarenkorbMehr Informationen

Allgemein:

Nur selten sind Gehölze in ihrer Wuchsform so wenig festgelegt bzw. umgekehrt so vielgestaltig wie der in Europa und sogar angrenzend heimische Feld-Ahorn. Das ist darauf zurück zu führen, dass sein Habitus stark von den Standortfaktoren wie Boden und Licht und vor allem auch Klima beeinflusst ist. So wächst er auf ärmeren Böden oder in bergigen Lagen und in eher schattigen Bereichen allenfalls zu einem sparrigen mehrstämmigen Großstrauch von etwa 7 m Höhe heran. Wenn er sich in Parks im freien Stand ohne Konkurrenzdruck entwickeln darf, dann kann sich dieser Ahorn als durchaus respektabler Baum entwickeln, der einen Stammdurchmesser bis zu einem Meter und Höhen bis 20 m erreichen kann.

Andere Produkte aus der Gruppe Larix kaempferi, Japanische Lärche anzeigen
Larix kaempferi
  • Japanische Lärche
In den WarenkorbMehr Informationen

Die japanische Lärche gehört zu den wenigen laubabwerfenden Nadelgehölzen. Im Gegensatz zu der europäischen Lärche sind die neuen Zweige rot-orange gefärbt. Im Winter werden die Triebspitzen sogar purpurrot. Die japanische Lärche ist, wenn sie gesund über den Sommer gekommen ist, absolut frosthart. Eine frostfreie Überwinterung ist schädlicher als eine geschützte Überwinterung bei -10 Grad.

Andere Produkte aus der Gruppe Taxus in Sorten, Eibe anzeigen
Taxus baccata
  • Eibe
In den WarenkorbMehr Informationen

Von den vielen Eibensorten kultivieren wir zwei. Zum einen ist es die Heimische `Gemeine Eibe` und zum anderen die Zwergform der aus Japan stammende `Japanische Eibe`. Diese Zwergform wächst in der freien Natur flach und breit. Die Äste sind dicht verzweigt und mit grünen, kurzen aber spitzen Nadeln besetzt. Es ist eine anspruchslose, vollkommen winterharte Form.

Andere Produkte aus der Gruppe Acer ginnala, Feuerahorn anzeigen
Acer ginnala
  • Feuerahorn
In den WarenkorbMehr Informationen

Allgemein:

Der Feuerahorn trägt seinen Namen zurecht, denn wenn seine Blätter ihre Herbstfärbung bekommen, leuchtet der Baum feurig-rot. Zu Beginn der Wachstumsperiode ist dieser Ahorn ein wirklicher Frühlingsbote. Aus den sich rot schwellenden Knospen schieben sich früh im Jahr die zunächst lindgrünen Blätter heraus. Das Blatt ist später dunkelgrün und wie bei vielen Ahorn-Arten 3-lappig. Diese drei Lappen können jedoch von Feuer-Ahorn zu Feuer-Ahorn recht verschieden ausfallen,

Herkunft:

Er ist in Nord-China, Japan und in der Mandschurei beheimatet und wächst dort als Strauch oder kleiner Baum bis 6 Meter hoch.

Andere Produkte aus der Gruppe Acer palmatum i.S., Fächerahorn anzeigen
Acer palmatum
  • Grüner Fächerahorn
In den WarenkorbMehr Informationen

Der Fächerahorn ist wohl der bekannteste asiatische Laubbaum für die Bonsaigestaltung. Das liegt sicherlich auch an der Vielzahl der Sorten. Es gibt weit über 100 Zuchtformen, bei denen sich die Blätter in Größe, Form und Farbe stark unterscheiden. Acer palmatum purpureum, der rote Fächerahorn, ist ebenfalls ein Sämling. Er zeigt seine Blätter jedoch von sattem Rot bis hin zu Grün.

Andere Produkte aus der Gruppe Taxus in Sorten, Eibe anzeigen
Taxus baccata
  • Eibe
In den WarenkorbMehr Informationen

Von den vielen Eibensorten kultivieren wir zwei. Zum einen ist es die Heimische `Gemeine Eibe` und zum anderen die Zwergform der aus Japan stammende `Japanische Eibe`. Diese Zwergform wächst in der freien Natur flach und breit. Die Äste sind dicht verzweigt und mit grünen, kurzen aber spitzen Nadeln besetzt. Es ist eine anspruchslose, vollkommen winterharte Form.

Andere Produkte aus der Gruppe Acer ginnala, Feuerahorn anzeigen
Acer ginnala
  • Feuerahorn
In den WarenkorbMehr Informationen

Allgemein:

Der Feuerahorn trägt seinen Namen zurecht, denn wenn seine Blätter ihre Herbstfärbung bekommen, leuchtet der Baum feurig-rot. Zu Beginn der Wachstumsperiode ist dieser Ahorn ein wirklicher Frühlingsbote. Aus den sich rot schwellenden Knospen schieben sich früh im Jahr die zunächst lindgrünen Blätter heraus. Das Blatt ist später dunkelgrün und wie bei vielen Ahorn-Arten 3-lappig. Diese drei Lappen können jedoch von Feuer-Ahorn zu Feuer-Ahorn recht verschieden ausfallen,

Herkunft:

Er ist in Nord-China, Japan und in der Mandschurei beheimatet und wächst dort als Strauch oder kleiner Baum bis 6 Meter hoch.

Andere Produkte aus der Gruppe Acer palmatum i.S., Fächerahorn anzeigen
Acer palmatum
  • Grüner Fächerahorn
In den WarenkorbMehr Informationen

Der Fächerahorn ist wohl der bekannteste asiatische Laubbaum für die Bonsaigestaltung. Das liegt sicherlich auch an der Vielzahl der Sorten. Es gibt weit über 100 Zuchtformen, bei denen sich die Blätter in Größe, Form und Farbe stark unterscheiden. Acer palmatum purpureum, der rote Fächerahorn, ist ebenfalls ein Sämling. Er zeigt seine Blätter jedoch von sattem Rot bis hin zu Grün.

Andere Produkte aus der Gruppe Quercus robur, Stieleiche anzeigen
Quercus robur
  • Stieleiche
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Stieleiche ist von unseren heimischen Bäumen wohl der bekannteste und zugleich der beeindruckenste Baum. Obwohl die Bonsai-Kunst in Europa noch sehr jung ist, gehört die Eiche schon jetzt zu den begehrtesten einheimischen Bonsai-Arten. Die Rinde der jungen Stieleiche ist grau und wird mit zunehmendem Alter dunkler und rissig. Die grünen Blätter sind eiförmig gebuchtet und bleiben nach der Herbstfärbung (gelb-braun) lange haften. Die Stieleiche stellt an ihren Standort keine besonderen Ansprüche.

Andere Produkte aus der Gruppe Acer palmatum i.S., Fächerahorn anzeigen
Acer palmatum
  • Grüner Fächerahorn
In den WarenkorbMehr Informationen

Der Fächerahorn ist wohl der bekannteste asiatische Laubbaum für die Bonsaigestaltung. Das liegt sicherlich auch an der Vielzahl der Sorten. Es gibt weit über 100 Zuchtformen, bei denen sich die Blätter in Größe, Form und Farbe stark unterscheiden. Acer palmatum purpureum, der rote Fächerahorn, ist ebenfalls ein Sämling. Er zeigt seine Blätter jedoch von sattem Rot bis hin zu Grün.

Andere Produkte aus der Gruppe Pinus pentaphylla 'Glauca', Mädchenkiefer anzeigen
Pinus pentaphylla 'Glauca'
  • Mädchenkiefer
In den WarenkorbMehr Informationen

Unter den vielen verschiedenen Kiefern-Arten ist die Mädchenkiefer die bekannteste und beliebteste. Leider hat sie als Sämling in unserem Klima absolute Probleme. Abhilfe schafft in der Regel nur eine Veredlung. Hierbei wird eine Triebspitze (Reis) der 5nadeligen Mädchenkiefer mit einer 2nadeligen Schwarzkiefer verbunden. Da die Wurzeln der Schwarzkiefer stärker und besser wachsen, ist für die Mädchenkiefer nun eine gute Wasser- und Nährstoffversorgung gewährleistet.

Andere Produkte aus der Gruppe Prunus spinosa, Schlehe anzeigen
Prunus spinosa
  • Schwarzdorn
In den WarenkorbMehr Informationen
Das einheimische Wildgehölz ist in der freien Natur noch sehr häufig vertreten. Die anspruchslose Schlehe beginnt im April weiß zu blühen und bildet zum Herbst die bekannten blauen Früchte (Schlehen). Die mit dunklen Dornen versehenen Zweige geben ihr den zweiten Namen.
Andere Produkte aus der Gruppe Potentilla fruticosa, Fünffingerstrauch anzeigen
Potentilla fruticosa 'Kobold'
  • Gelber Fingerstrauch
In den WarenkorbMehr Informationen
Der Name Fünffingerstrauch bezieht sich auf die handförmig geteilten, kleinen Blättern. Potentilla fruticosa blüht im Sommer reichlich und lange mit kleinen goldgelben Blüten. Die Blüten bilden sich im Laufe der Wachstumsperiode als End- oder Seitentriebe an den wachsenden Ästen. Man sollte darauf achten, dass diese sehr kompakt wachsenden Sorten immer schön ausgelichtet werden, um Platz für frische neue Triebe zu schaffen. So ist gewährleistet, dass die Blühfreudigkeit nicht nachlässt.
Andere Produkte aus der Gruppe Picea in Sorten, Fichten anzeigen
Picea abies 'Little Gem'
  • Kissenfichte
In den WarenkorbMehr Informationen

Von den vielen Fichtensorten die es gibt, haben wir uns für drei Sorten entschieden, die man ohne Probleme als Bonsai kultivieren kann. Viele Fichtensorten kann man bei richtiger Pflege und guter Gestaltung nach einigen Jahren kaum noch auseinander halten. Es ist sicherlich schöner, eine gesunde und wüchsige Gnomenfichte zu pflegen, als eine kränkelnde Ajanfichte. Die Gnomenfichte wird schon seit dem Jahr 1800 kultiviert, sie ist sehr langsam wachsend und wird normalerweise in einer stumpfen Kegelform nur knapp einen Meter hoch. Kleine, frischgrüne Nadeln und kurze Triebe sind für die Bonsaigestaltung eine sehr gute Voraussetzung.

Andere Produkte aus der Gruppe Prunus spinosa, Schlehe anzeigen
Prunus spinosa
  • Schwarzdorn
In den WarenkorbMehr Informationen
Das einheimische Wildgehölz ist in der freien Natur noch sehr häufig vertreten. Die anspruchslose Schlehe beginnt im April weiß zu blühen und bildet zum Herbst die bekannten blauen Früchte (Schlehen). Die mit dunklen Dornen versehenen Zweige geben ihr den zweiten Namen.
Andere Produkte aus der Gruppe Potentilla fruticosa, Fünffingerstrauch anzeigen
Potentilla fruticosa 'Kobold'
  • Gelber Fingerstrauch
In den WarenkorbMehr Informationen
Der Name Fünffingerstrauch bezieht sich auf die handförmig geteilten, kleinen Blättern. Potentilla fruticosa blüht im Sommer reichlich und lange mit kleinen goldgelben Blüten. Die Blüten bilden sich im Laufe der Wachstumsperiode als End- oder Seitentriebe an den wachsenden Ästen. Man sollte darauf achten, dass diese sehr kompakt wachsenden Sorten immer schön ausgelichtet werden, um Platz für frische neue Triebe zu schaffen. So ist gewährleistet, dass die Blühfreudigkeit nicht nachlässt.
Andere Produkte aus der Gruppe Picea in Sorten, Fichten anzeigen
Picea abies 'Little Gem'
  • Kissenfichte
In den WarenkorbMehr Informationen

Von den vielen Fichtensorten die es gibt, haben wir uns für drei Sorten entschieden, die man ohne Probleme als Bonsai kultivieren kann. Viele Fichtensorten kann man bei richtiger Pflege und guter Gestaltung nach einigen Jahren kaum noch auseinander halten. Es ist sicherlich schöner, eine gesunde und wüchsige Gnomenfichte zu pflegen, als eine kränkelnde Ajanfichte. Die Gnomenfichte wird schon seit dem Jahr 1800 kultiviert, sie ist sehr langsam wachsend und wird normalerweise in einer stumpfen Kegelform nur knapp einen Meter hoch. Kleine, frischgrüne Nadeln und kurze Triebe sind für die Bonsaigestaltung eine sehr gute Voraussetzung.

Andere Produkte aus der Gruppe Zelkova nire, schwarze Zelkove anzeigen
Zelkova nire
  • Schwarze Zelkove
In den WarenkorbMehr Informationen

Die schwarze Zelkove Zelkova nire hat im Gegensatz zur normalen Zelkove eine borkige Rinde und ein dunkles, fast schwarzes Holz. Die Blätter sind in der Spitze nicht so schmal und nicht so stark gezähnt. Die Wuchseigenschaften ähneln eher der japanischen Ulme als der Zelkova serrata.

Andere Produkte aus der Gruppe Ulmus glabra, Bergulme anzeigen
Ulmus glabra
  • Bergulme
In den WarenkorbMehr Informationen

Die Bergulme ist in der freien Natur ein sehr schöner großer Baum. Der Stamm geht bis weit in die Krone und gabelt sich in mehrere gleichrangige, strahlförmig verteilte Hauptäste. Die rundliche Krone ist im äußeren Bereich fein verzweigt. Diese Pflanzenbeschreibung würde auch gut für den Ulmen-Bonsai zutreffen. Als Stilrichtung eignet sich die Besenform oder eine locker aufrechte Form am Besten.

Nach oben [⇑]