Acer ginnala

Feuer-Ahorn

28,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1002-J-20-1251
  • 30 cm (ohne Topf)
  • Sommergrün
  • Plastiktopf
  • ca. 6 Jahre
  • attraktive Herbstfärbung
  • Deutschland
Acer ginnala – Feuer-Ahorn Allgemeines: Der Feuer-Ahorn trägt seinen Namen zu Recht, denn... mehr

Acer ginnala – Feuer-Ahorn

Allgemeines:
Der Feuer-Ahorn trägt seinen Namen zu Recht, denn wenn seine Blätter ihre Herbstfärbung bekommen, leuchtet der Baum feurig-rot. Zu Beginn der Wachstumsperiode ist dieser Ahorn ein wirklicher Frühlingsbote. Aus den sich hellrot schwellenden Knospen schieben sich früh im Jahr die zunächst lindgrünen Blätter heraus. Das Blatt ist später dunkelgrün und wie bei vielen Ahorn-Arten 3-lappig. Es gibt aber auch Exemplare mit fast ungelappten Blättern, die kaum an einen Ahorn erinnern.
Der Feuer-Ahorn ist in China, der Mandschurei und in Japan verbreitet und erreicht dort als Großstrauch oder kleiner Baum eine Höhe von bis zu 7 Metern. Der Feuer-Ahorn ist sehr frosthart, hitzeverträglich, windfest und stellt keine besonderen Ansprüche an seinen Standort. In Russland wird er aufgrund seiner Robustheit z.B. sehr gern als Schutzhecke gegen Schneestürme gepflanzt!


Pflege als Bonsai:
Die im Sommer austreibenden Äste sollte man rechtzeitig zurückschneiden, um einen kompakten Wuchs zu erhalten. Der Formschnitt kann das ganze Jahr über durchgeführt werden. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass viele Laubgehölze, besonders Ahornsorten, den Formschnitt am Besten im Sommer vertragen. Innerhalb von zwei Wochen treiben die Pflanzen wieder aus, oft an Stellen, an denen man es nicht vermuten würde. Durch diesen Sommerformschnitt erhält man frisches kleines bis weit in den Herbst hinein gesundes Laub und eine tolle Herbstfärbung. Wurzelschnitt und umtopfen wird im Frühjahr kurz vor dem Austrieb durchgeführt. Der Feuer-Ahorn liebt einen luftigen, humosen Boden. Ein sonniger Standort im Sommer bringt zwar viel Gießarbeit mit sich, fördert aber die gesunde Entwicklung des Ahorns. Im Winter ist ein normaler Überwinterungsschutz ausreichend.

Zuletzt angesehen