Chaenomeles speciosa

Chinesische Zierquitte

28,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1742-J-20-3784
  • 40 cm (ohne Topf)
  • Sommergrün
  • Plastiktopf
  • ca. 6 Jahre
  • mit Blüte, trägt Früchte
  • Deutschland
Chaenomeles speciosa – Chinesische Zierquitte Allgemeines: Die Chinesische Zierquitte... mehr

Chaenomeles speciosa – Chinesische Zierquitte

Allgemeines:
Die Chinesische Zierquitte ist in China und Japan beheimatet. Sie wächst als Strauch mit aufrechten und breit ausladenden Trieben. Sie wird bis zu 3 Meter hoch und meist ebenso breit. Die Blätter sind sommergrün, dunkelgrün glänzend, schmal und verfärben sich im Herbst gelblich oder werden auch manchmal grün abgeworfen. Die Chinesische Zierquitte blüht sehr schön und intensiv mit hell- bis dunkelroten Blüten zwischen März und April. Später entwickeln sich typische, gelbe Quittenfrüchte. Diese sind eine besondere Zierde im Winter. Außerdem sind die Quitten essbar und können zu Gelee verarbeitet werden. 


Pflege als Bonsai:
Als Bonsai erfreuen die Zierquitten besonders durch ihre Blütenpracht im Frühjahr. Es kommt oft vor, dass die Quitte schon im Januar mit den ersten Blüten Farbe in den Winter bringt. Die Hauptblütezeit ist aber im März und April vor dem Blattaustrieb. Auch die gelben Steinfrüchte sind an den Bonsai sehr dekorativ und bilden sich schon bei jungen Exemplaren. Die Blütenbildung findet am zwei- und dreijährigem Holz statt. Daher können die für die Bonsaigestaltung so wichtigen frischen Triebe im Sommer zurückgeschnitten werden, ohne dass das Einfluss auf die Blüten- und Fruchtbildung hat. Um die Blüte und den nahtlos darin übergehenden Frühjahrsaustrieb nicht zu stören, ist es aber ratsam den Formschnitt und das Umtopfen in den Spätherbst zu verlegen. Ein guter Überwinterungsschutz ist dann unbedingt erforderlich. Bei extremer Hitze empfiehlt es sich die Pflanze etwas schattiger zu stellen, um Blattverbrennungen zu vermeiden.

Zuletzt angesehen