Wisteria brachybotrys 'Okayama'

Seiden-Blauregen

138,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • 1657-K-22-1092
  • 50 cm (inkl. Schale)
  • Sommergrün
  • Keramikschale
  • ca. 13 Jahre
  • Deutschland
Wisteria brachybotrys – Seiden-Blauregen Allgemeines: Der Seiden-Blauregen ist in Japan... mehr

Wisteria brachybotrys – Seiden-Blauregen

Allgemeines:
Der Seiden-Blauregen ist in Japan beheimatet und wächst hier als Schlingpflanze mit einer Länge von bis zu 20 Metern. In Japan sind besonders die weiß blühenden Sorten verbreitet. Bei uns ist die Art jedoch er selten anzutreffen. Wie alle Blauregen ist die Pflanze sehr wüchsig und hat große, gefiederte Blätter, die sich im Herbst gelb verfärben. Im Vergleich zu dem Japanischen Blauregen sind die Blüten kleiner und die Triebe sind linkswindend.


Pflege als Bonsai:
Obwohl die Blüten und Blätter recht groß sind, können aus dem Blauregen imposante Bonsai kultiviert werden. Die Art ist raschwüchsig und ohne Schlinghilfe entwickelt sie ein selbsttragendes Astwerk. Am schönsten sind sicherlich geneigte Formen, bei denen die Blüten im Frühjahr frei hängen. Sämlinge blühen jedoch erst nach vielen Jahren. Daher verwendet man am besten vegetativ vermehrte Pflanzen bzw. Veredelungen. Nach der Blüte wird der Blauregen stark zurückgeschnitten, außer die Pflanze befindet sich noch im Aufbau. Der zweite, leichte Rückschnitt erfolgt dann im Spätsommer. Hier werden die zu langen Triebe bis zu den Blütenknospen nochmals eingekürzt. Die Blütenknospen unterscheiden sich durch ihre rundliche Form von den spitzen Triebknospen. Die Wurzeln wachsen ebenfalls sehr stark und fein verzweigt. Die Pflanzen müssen daher regelmäßig umgetopft werden. Die Wurzeln des Blauregens sind aber frostempfindlich. Daher sollten sie nach Möglichkeit frostfrei überwintert werden.


Blütenfarbe der Sorte:
‘Okayama‘ – blaulila (klein, intensiver Duft)
‘Showa Beni‘ – rosa (klein)

Zuletzt angesehen