Jasminum nudiflorum

  • Deutscher Name:Winterjasmin
  • Bestellnummer:1011-06-Kk1
  • Zusatz:Kaskade
  • Bonsaigefäß:Keramikschale
  • Alter:6 Jahre
  • Baumhöhe inkl. Schale:20 cm
  • Herkunft:Deutschland
  • Originalbild


In den Warenkorb

Der Winterjasmin ist einer der wenigen Gehölze die in unserer kalten Jahreszeit zur Blüte kommt. Von November bis Januar können schon vereinzelnd die kleinen gelben Blüten auftreten. Die Hauptblütezeit ist jedoch von Februar bis April. Normalerweise wächst der Winterjasmin als lockerer Strauch oder mit einer Stützhilfe als Wandbegrünung. Gestaltet zum Bonsai wirkt er sehr gut als ´Mame´ oder als Komplementärpflanze. Die im Sommer lang treibenden Äste können, während der Aufbauphase, je nach Gestaltungsform bis auf 1-2 cm des Neuaustriebes zurückgeschnitten werden. Später sollten die Triebe länger gelassen werden, um viele Blüten zu bekommen. Umgetopft wird im Frühjahr vor dem Austrieb der Blätter, aber erst nach dem Verblühen der Blüten. An einem sonnigen Standort im Freien entwickelt sich der Winterjasmin in der Regel sehr gut. Aufgrund der geringen Belaubung ist der Wasserverbrauch nicht sehr hoch. Im Winter ist ein Schutz vor zu starken Frösten notwendig. Eine zu warme Überwinterung würde sich jedoch negativ auf die Blüten auswirken.

Nach oben [⇑]